Nordharz/Danstedt, St. Udalrici

Aus Organ index
Version vom 11. Dezember 2021, 08:13 Uhr von MartinH (Diskussion | Beiträge) (→‎Disposition)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Orgelbauer: Friedrich Ladegast (Weißenfels) Opus 119
Baujahr: 1888
Geschichte der Orgel: Erste Orgel 1745 von Johann Adolarius Papenius - Prospekt mit Prospektpfeifen erhalten, 1886-88 Neubau durch Friedrich Ladegast, 1976 Schließung der Kirche wegen Baufälligkeit, Bildung einer Bürgerinitiative zur Renovierung der Kirche, 1991 Besichtigung der Orgel durch Alexander Schuke Orgelbau Potsdam und Reinhard Hüfken Orgelbau Halberstadt, 1995 Beginn der Restaurierung durch Hüfken Orgelbau - dabei Einbau einer elektr. Windmaschine, Wiederinbetriebnahme der Orgel am 31. Juni 1998
Gehäuse: Barockes Gehäuse der Vorgängerorgel
Stimmtonhöhe: a'=435 Hz
Temperatur (Stimmung): Gleichstufig temperiert
Windladen: Kegellade
Spieltraktur: Mechanisch, Barkerhebel für das 1. Manual
Registertraktur: Mechanisch, Barkerhebel
Registeranzahl: 24
Manuale: 2, C - f3
Pedal: 1, C - d1
Spielhilfen, Koppeln: Normalkoppeln II/I, I/P; Calcantenrufer



Disposition

Manual I - Hauptwerk Manual II - Oberwerk Pedalwerk
Bordun 16'

Principal 8'

Gamba 8'

Doppelfloete 8'

Flauto amabile 8'

Octave 4'

Gedackt 4'

Rauschfloete 2fach 22/3' + 2'

Cornett 2-3fach 22/3'

Mixtur 3-4fach 11/3'

Gedackt 16'

Geigenprincipal 8'

Salicional 8'

Flauto traverso 8'

Gedackt 8'

Flauto douce 4'

Waldfloete 2'

Progressio Harmonica 2-3fach 2'

Clarinette 8' (durchschlagend)

Subbaß 16'

Violon 16'

Octavbaß 8'

Gedacktbaß 8'

Posaune 16'



Bibliographie

Literatur: - orgbase (block. Link)
Weblinks: Homepage der Kirchgemeinde

Beschreibung auf orgbase.nl

Klangbeispiele der Orgel