Nohfelden/Neunkirchen (Nahe), St. Martin

Aus Organ index
Version vom 23. August 2021, 11:54 Uhr von Cmcmcm1 (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Sebald-Orgel in Neunkirchen (Nahe)
Neunkirchen (Nahe), St. Martin (Sebald-Orgel, 1936) (3).jpg
Neunkirchen (Nahe), St. Martin (Sebald) (2).jpg
Erneuerter Spieltisch seit 2012
Orgelbauer: Eduard Sebald & Brandt; Opus 2
Baujahr: 1936
Umbauten: 2012 Erneuerung des Spieltisches einschließlich zusätzlicher Oktavkoppeln und Spielhilfen und der gesamten Elektronik durch Thomas Gaida; Ein akustischer 32' ist vorbereitet, aber Stand April 2013 noch vakant.
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: elektropneumatisch
Registertraktur: elektropneumatisch
Registeranzahl: 27
Manuale: 2 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: Normalkoppeln: II/I, I/P, II/P

Suboktavkoppeln: I/I, II/I, II/II

Superoktavkoppeln: I/I, II/I, II/II, I/P, II/P


Spielhilfen (seit 2012): 3600 Setzerkombinationen, I 8' Ab, II 8' Ab, Crescendotritt, Transposer +- 12 HT, Sostenuto, Tacet



Disposition

I Hauptwerk II Schwellwerk Pedal
Gedacktpommer 16'

Prinzipal 8'

Hohlflöte 8'

Flauto dolce 8'

Oktav 4'

Rohrflöte 4'

Quinte 22/3'

Oktav 2'

Mixtur 3f 2'

Trompete 8'

Sanftgedackt 8'

Salizional 8'

Vox coelestis 8'

Prestant 4'

Nachthorn 4'

Gemshornquinte 22/3'

Blockflöte 2'

Terzflöte 13/5'

Cimbel 3f 1'

Krummhorn 8'

Geigenregal 4'

Tremolo

St. Martin 32' [1]

Prinzipalbass 16'

Subbass 16'

Oktavbass 8'

Choralbass 4'

Nachthorn 2'

Stille Posaune 16' [2]


Anmerkung:

  1. vakant (Stand April 2013)
  2. Durchschlagend!




Bibliographie

Anmerkungen: Eigene Sichtung - April 2013
Weblinks: Webseite der Pfarreiengemeinschaft

Bericht über die Renovierung / Erneuerung