Neustrelitz, Stadtkirche

Aus Organ index
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Neustrelitz Stadtkirche Prospekt.
Orgelbauer: Barnim Grüneberg
Baujahr: 1893 Opus 349
Geschichte der Orgel: 1893 Orgelneubau mit Kegelladen und mechanischer Spieltraktur im ersten und zweiten Manual sowie im Pedal, pneumatischer Spieltraktur im Schwellwerk (III. Manual) und pneumatischer Registertraktur durch OB Barnim I Grüneberg (Stettin) III/45 Opus 349.

1979 Umbau und Veränderung von 11 Registern durch Sauer Orgelbau (Frankfurt/Oder).

2001 Teilrestaurierung durch OB Christian Scheffler (Sieversdorf).

2006 Fertigstellung der Arbeiten in Kooperation mit Orgelbau Arnold (Plau am See) III/45.

Umbauten: 1978 Umdisponierung durch Orgelbau Sauer (Frankfurt/Oder)
Gehäuse: 1893
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: mechanisch und pneumatisch
Registertraktur: pneumatisch
Registeranzahl: 45 Register
Manuale: C - f3
Pedal: C - d1
Spielhilfen, Koppeln: III/II, I/II, III/I, II/P (bei der Pedalkoppel werden die Register der anderen Manuale bei Betätigung der Manualkoppeln mit ins Pedal gekoppelt), Rohrwerke ab

Manualtutti für jedes Manualwerk mit je einem Auslöser, MF Hauptwerk mit Auslöser

Fuß: Pedaltutti, Crescendo-Walze, Schwelltritt III



Disposition

Oberwerk I Hauptwerk II Schwellwerk III Pedal
Quintatön 16'

Principal 8'

Gedackt 8'

Concertflöte 8'

Salicional 8'

Octave 4'

Rohrflöte 4'

Flauto dolce 4'

Nasard 22/3'

Octave 2'

Mixtur 3-fach

Clarinette 8'

Tremulant

Principal 16'

Bordun 16'

Principal 8'

Hohlflöte 8'

Gemshorn 8'

Rohrflöte 8'

Gambe 8'

Octave 4'

Flöte 4'

Hohlflöte 4'

Rauschquinte 22/3'

Cornett 2'

Mixtur 3-fach

Trompete 8'

Lieblich Gedackt 16'

Geigenprincipal 8'

Zartflöte 8'

Flauto dolce 8'

Lieblich Gedackt 8'

Aeoline 8'

Fugara 4'

Flauto amabile 4'

Oboe 8'

Principal 16'

Subbass 16'

Stillgedackt 16'

Violon 16'

Quintbass 102/3'

Octavbass 8'

Cello 8'

Bassflöte 8'

Octave 4'

Posaune 16'



Bibliographie

Anmerkungen: Im Oberwerk waren folgende Register verändert: Statt Flauto dolce 4' - Terz 1 3/5', statt Mixtur 5-fach - Scharff 4-5 fach und statt Klarinette 8' - Krummhorn 8'

Im Hauptwerk waren folgende Änderungen: Statt Gemshorn 8' - Octave 2', statt Hohlflöte 4' - Hohlflöte 2' und statt Mixtur 5-fach - Mixtur 5-6 fach

Schwellwerk: Statt Geigenprincipal 8' - Octave 2', statt Aeoline 8' - Sifflöte 1' und statt Flauto dolce 8' - Kornettmixtur 4-5 fach

Pedal: Statt Violon 16' - Mixtur 5-fach und statt Cello 8' - Trompete 4'

Discographie: Orgellandschaft Mecklenburg (2. CD) Martin Rost (DG, 1991)
Literatur: Bestandesaufnahme bei Konzerten am 01.08.1975 und 02.08.1995 Orgelarchiv Schmidt, Rekonstruktionshinweise siehe Orgelbau Scheffler →Scheffler
Weblinks: Orgelbau Arnold Orgelmuseum Malchow