Hauptmenü öffnen


Max Maerz-Orgel aus 1860
Orgelbauer: Max Maerz
Baujahr: 1860
Stimmtonhöhe: 440 Hz bei 15°C
Temperatur (Stimmung): Neidhart "Eine kleine Stadt"
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 10
Manuale: 1, C-f3
Pedal: C-f°
Spielhilfen, Koppeln: Pedalkoppel





Disposition

Manual Pedal
Gedackt 8'

Gamba 8'

Salicional 8'

Principal 4'

Traversflöte 4'

Quinte 22/3'

Superoctave 2'

Mixtur 11/3'

Subbass 16'

Octavbass 8'



Bibliographie

Anmerkungen: Eine der wenigen erhaltenen Orgeln von Max Maerz, dem Begründer der bekannten Orgelbauerdynastie in München.1904 wurde die Orgel umgebaut und die Disposition der Orgel auf Principal 8´ erweitert. Statt der Quinte 2 2/3´ wurde eine Fugara 4´ und statt Octave 2´ eine Viola 4´ eingebaut. Die größten Pfeifen, die in der Orgel nicht Platz hatten, wurden hinter der Orgel aufgestellt und pneumatisch angesteuert.
Weblinks: Restaurierungsbericht