Namyang, The Shrine of our Lady the Rosary

Aus Organ index
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Orgelbauer: Hugo Mayer Orgelbau
Baujahr: 2022 (geplant)
Geschichte der Orgel: Die Fertigstellung der Orgel ist für 2022 geplant. Das Instrument wird mit 52 echten Registern (zzgl. Auszügen: 62) und zwei Effektregistern die größte bisher erbaute Orgel der Firma Mayer. Das Instrument erhält sowohl einen mechanischen, als auch einen elektrischen Spieltisch. Letzterer wird auf einer der beiden Choremporen im Altarraum seinen Platz finden.
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch (vom Zweitspieltisch aus elektrisch)
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 52 (62) (= 3889 Pfeifen)
Manuale: 3 C-c4
Pedal: 1 C-g1
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln:

Normalkoppeln: II/I, III/I, III/II, I/P, II/P, III/P

Superoktavkoppel: III/P

Hyperoktavkoppel:[1] III/P


Spielhilfen: Setzeranlage, Crescendowalze



Disposition

I Hauptwerk II Positiv III Schwellwerk Solo [2] Pedal
Prestant 16'

Principal 8'

Konzertflöte 8'

Gedackt 8'

Gamba 8'

Octave 4'

Metallflöte 4'

Quinte 22/3'

Superoctave 2'

Mixtur 5f 11/3'

Kornett 5f 8' (ab g0)

Kontra-Trompete 16'

Trompete 8'

Tremulant

Chimes [3]

Quintatön 16'

Geigenprincipal 8'

Liebliche Flöte 8'

Dulciana 8'

Unda maris 8' (ab c0)

Italienisch Principal 4'

Rohrflöte 4'

Oktav 2'

Blockflöte 2'

Quinte 11/3'

Sifflöte 1'

Scharff 3f 2/3'

Kopftrompete 8'

Klarinette 8' [4]

Tremulant

Bordun 16'

Hornprincipal 8'

Nachthorn 8'

Salicional 8'

Vox coelestis 8' (ab c0)

Principal 4'

Querflöte 4'

Nasat 22/3'

Piccolo 2'

Terz 13/5'

Progressio 4f 2'

Fagott 16'

Trompete 8'

Oboe 8'

Tremulant

Celesta [5]

Doppelflöte 8'

Sologamba 8'

Traversflöte 4' 4' [6]

Harmonika aetheria 3-5f 22/3'

Tuba 8'

Spanische Trompete 8'

Spanische Trompete 4' [7]

Untersatz 32 [8]

Principalbass 16'

Prestant 16' [9]

Violon 16'

Subbass 16'

Octavbass 8'

Cello 8' [10]

Gedacktbass 8' [8]

Choralflöte 4' [11]

Violine 4' [10]

Hintersatz 4f 22/3'

Posaune 16'

Trompete 8' [12]

Klarine 4' [12]


Anmerkungen:

  1. Die Hyperoktavkoppel koppelt das Schwellwerk im Gegensatz zur Superoktavkoppel nicht um eine, sondern um zwei Oktaven nach oben versetzt an das Pedal.
  2. Keine eigene Klaviatur, sondern floating.
  3. g0-g2 (25 Töne)
  4. Aufschlagend!
  5. c0-g3
  6. Überblasend ab g0
  7. Extension aus der Spanischen Trompete 8'
  8. 8,0 8,1 Extensionen aus dem Subbass 16'
  9. Transmission aus dem Hauptwerk (I)
  10. 10,0 10,1 Extensionen aus dem Violon 16'
  11. Extension aus dem Octavbass 8'
  12. 12,0 12,1 Extensionen aus der Posaune 16'



Bibliographie

Anmerkungen: Angaben: Orgelbaufirma Mayer - 2021
Weblinks: Beschreibung der neuen Orgel auf der Webseite der Firma Mayer