Moulins-lès-Metz, Saint Pierre Apôtre

Aus Organ index
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Albert-Orgel in Saint Pierre Apôtre in Moulins-lès-Metz nach Änderung des Prospektes durch Mayer 2019
Moulins-lès-Metz, Saint Pierre Apôtre (2).jpg
Moulins-Les-Metz, Saint Pierre Apôtre.jpeg
Spieltisch
Orgelbauer: Joseph Albert
Baujahr: 1955
Umbauten: Zu einem späteren Zeitpunkt wurde der Manualumfang von f3 auf g3 erweitert und außerdem die Schwebung im Schwellwerk durch einen Terzian ersetzt. Dies wurde Anfang 2019 bei einer Restaurierung durch Orgelbau Mayer (Heusweiler) wieder rückgängig gemacht und der Prospekt verändert.
Gehäuse: Zweiteiliges Gehäuse links und rechts eines großen Rundfensters.
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: pneumatisch
Registertraktur: pneumatisch
Registeranzahl: 11
Manuale: 2 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, II/I (Sub), II/I (Super), I/P, II/P, Tutti



Disposition

I Grand Orgue II Récit expressif Pédale
Montre 8'

Flûte bouchée 8'

Prestant 4'

Fourniture 3rgs 22/3'

Bourdon 8'

Salicional 8'

Voix céleste 8' (ab c0) [1]

Flûte octaviante 4' [2]

Nazard 22/3'

Basson 8'

Tremolo

Soubass 16'


Anmerkungen:

  1. 2019 durch Mayer rekonstruiert; zwischenzeitlich ein Terzian 2f 2' + 13/5'
  2. Überblasend ab c1




Bibliographie

Anmerkungen: Angaben: Matthias Bruckmann - Februar 2019