Hauptmenü öffnen


Klais-Orgel in St. Peter in Merzig
Orgelbauer: Johannes Klais Orgelbau; Opus: 1186
Baujahr: 1960
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 35
Manuale: 3 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: I/II, III/II, III/I, I/P, II/P, III/P, 2 freie Kombinationen, 1 freie Pedalkombination, Tutti



Disposition

I Rückpositiv II Hauptwerk III Schwellwerk Pedal
Holzgedackt 8'

Quintade 8'

Venezianerflöte 4'

Prinzipal 2'

Sifflöte 11/3'

Cymbel 3f

Musette 8'

Tremulant

Pommer 16'

Prinzipal 8'

Rohrflöte 8'

Oktave 4'

Spitzflöte 4'

Quinte 22/3'

Superoktave 2'

Mixtur 4-6f

Spanische Trompete 8'

Tremulant

Holzflöte 8'

Gemshorn 8'

Prinzipal 4'

Schweizerpfeife 4'

Waldflöte 2'

Terz 13/5'

Oktävchen 1'

Scharff 4-5f

Dulzian 16'

Schalmey-Oboe 8'

Prinzipal 16'

Subbass 16'

Oktave 8'

Rohrgedackt 8'

Choralflöte 4'

Nachthorn 2'

Hintersatz 4f 2'

Posaune 16'

Trompete 8'


Breidenfeld-Orgel 1865-1960

Orgelbeschreibung

Orgelbauer: Heinrich Wilhelm Breidenfeld
Baujahr: 1865
Geschichte der Orgel: Ob die Breidenfeld-Orgel noch bis zum Neubau der Klais-Orgel im Jahr 1960 existierte, oder zwischenzeitlich eine neue Orgel in der Merziger Pfarrkirche stand, konnte bisher nicht geklärt werden.
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 18
Manuale: 2
Pedal: 1




Bibliographie

Weblinks: Die Orgel auf der Webseite der Kirchengemeinde