München/Harlaching, Maria Immaculata

Aus Organ index
Version vom 1. April 2021, 17:25 Uhr von JJBB1 (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Rieger-Orgel in Maria Immaculata München-Harlaching
München-Harlaching, Maria Immaculata (5).jpg
Spieltisch
Orgelbauer: Rieger Orgelbau/Schwarzach
Baujahr: 2016
Geschichte der Orgel: Die Orgel wurde am 16. Oktober 2016 geweiht. Sie ersetzt ein dreimanualiges Vorgängerinstrument, das 1964 von Guido Nenninger erbaut und im Frühjahr 2016 aufgegeben worden war.
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 37
Manuale: 3 C-a3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, III/I, III/I (Sub), III/II, I/P, II/P, III/P, III/P (Super), 10 abschließbare Sektionen mit je 66.000 Setzerkombinationen (= 660.000 Setzerkombinationen), Portable MIDI-Klaviatur zur Ansteuerung des Schwellwerkes aus dem Kirchenraum



Disposition

I Hauptwerk II Continuowerk III Schwellwerk Pedal
Bourdon 16'

Principal 8'

Flaut travers 8'

Viola da Gamba 8'

Rohrgedeckt 8'

Octave 4'

Spitzflöte 4'

Superoctave 2'

Mixtur 4f 11/3'

Cornett 5f 8'

Trompete 8'

Holzflöte 8'

Salicional 8'

Gedackt 8'

Blockflöte 4'

Sesquialtera 2f 22/3'

Klarinette 8' [1]

Tremulant

Geigenprincipal 8'

Bourdon 8'

Gamba 8'

Unda maris 8'

Fugara 4'

Flauto amabile 4'

Nasard 22/3'

Flageolet 2'

Terz 13/5'

Plein jeu 3-4f 2'

Fagott 16'

Trompete 8'

Oboe 8'

Tremulant

Violonbass 16'

Subbass 16'

Octavbass 8'

Gedecktbass 8'

Choralbass 4'

Posaune 16'

Trompete 8'



Anmerkung:

  1. Aufschlagend





Nenninger-Orgel 1964-2016

Orgelbeschreibung

Ehemalige Nenninger-Orgel
Orgelbauer: Guido Nenninger
Baujahr: 1964
Geschichte der Orgel: Die Nenninger-Orgel wurde 2016 durch die heutige Rieger-Orgel ersetzt.
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: elektrisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 33 (34)
Manuale: 2 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, III/I, III/II, I/P, II/P, III/P, 2 freie Kombinationen, 1 freie Pedalkombination, Tutti, Crescendowalze, Zungeneinzelabsteller



Disposition

I Hauptwerk II Schwellwerk III Positiv Pedal
Pommer 16'

Prinzipal 8'

Gemshorn 8'

Oktave 4'

Kleingedackt 4'

Nachthorn 2'

Mixtur 5-6f 11/3'

Trompete 8'

Hohlflöte 8'

Bleigedackt 8'

Weidenpfeife 8'

Prinzipal 4'

Rohrflöte 4'

Nasat 22/3'

Oktave 2'

Schwiegel 2'

Terzflöte 13/5'

Scharf 4f 2/3'

Oboe 8'

Grobgedackt 8'

Prinzipal 4'

Blockflöte 4'

Prinzipal 2'

Sesquialter 2f 22/3'

Zimbel 3f 1/3'

Krummhorn 8'

Subbass 16'

Oktavbass 8'

Gedacktbass 8'

Bassflöte 4'

Zink 2f 51/3'

Posaune 16'

Trompete 8' [1]

Schalmey 4'


Anmerkung:

  1. Transmission aus dem Hauptwerk (I)




Bibliographie

Anmerkungen: Angaben zur Rieger-Orgel: Eigene Sichtung - Oktober 2016

Angaben zur Nenninger-Orgel: Pfarrei Maria Immaculata München-Harlaching

Weblinks: Webseite der Kirchengemeinde

Orgelbeschreibung Rieger Orgelbau