Mühldorf am Inn/Altmühldorf, St. Laurentius

Aus Organ index
Version vom 3. April 2021, 21:23 Uhr von FluteCeleste (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Orgelbauer: Frenger&Eder Orgelbau
Baujahr: 2005
Geschichte der Orgel: Offenbar aufgrund technischer Unzulänglichkeiten des alten Instruments wurde ein Neubau unter Verwendung des Pfeifenmaterials der Glatzl-Orgel durchgeführt (vgl. Register mit *), das leider trotz dem Denkmalwert des spätromantischen Instruments mit einem seltenen Baujahr nicht restauriert werden konnte.
Gehäuse: Freipfeifenprospekt aus der alten Orgel
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 20
Manuale: 2 C-g3
Pedal: C-f1
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln I-II, I-P, II-P; Setzeranlage



Disposition

I. Manual II. Manual Pedal
Bourdon 16'

Principal 8'

Gedeckt* 8'

Quintade* 8'

Oktave 4'

Spillpfeife 4'

Superoktave* 2'

Mixtur 3-4f 11/3'

Trompete 8' [1]

Soloflöte* 8'

Salicional* 8'

Praestant* 4'

Traversflöte* 4'

Nasard* 22/3'

Blockflöte 2'

Terz* 13/5'

Mixtur 3-4 fach 2'

Oboe 8' [1]

Tremulant

Subbaß* 16'

Octavbaß* 8'

Gedecktbass* 8'

Choralbass 4'

Posaune 16' [1]

Anmerkungen

  1. 1,0 1,1 1,2 vorbereitet

Glatzl-Orgel 1938-2005

Orgelbeschreibung

Orgelbauer: Georg Glatzl (Altmühldorf)
Baujahr: 1938
Gehäuse: Freipfeifenprospekt
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: pneumatisch
Registertraktur: pneumatisch
Registeranzahl: 33 (34)
Manuale: 2 C-g3
Pedal: C-f1
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln II/I, I/P, II/P; 2 freie Kombinationen, Registerschweller, Pianopedal, Tutti



Disposition

I. Manual II. Manual [1] Pedal
Bourdon 16'

Principal 8'

Soloflöte 8'

Quintadena 8'

Dolce 8‘

Octav 4'

Starkflöte 4'

Superoctave 2'

Flachflöte 1'

Mixtur 22/3'

Trompete 8'

Clairon 4'

Quintatön 16'

Flötenprincipal 8'

Gedeckt 8'

Salicional 8'

Vox coelestis 8'

Prästant 4'

Traversflöte 4'

Quintflöte 22/3'

Querflöte 2'

Terzflöte 13/3'

Mixtur 11/3'

Oboe 8'

Cor anglais 8'

Tremulant [2]

Principalbaß 16'

Subbaß 16'

Gedecktbaß 16' [3]

Octavbaß 8'

Flötbaß 8'

Baßflöte 4'

Mixtur 3f 22/3'

Posaune 16'

Anmerkungen
  1. im Schwellkasten
  2. In der Literatur beim I. Manual angegeben, dies scheint jedoch nicht zutreffend
  3. Transmission aus dem I. Manual


Bibliographie

Anmerkungen: Angaben aktuelle Orgel: Beschreibung der Erbauerfirma
Literatur: Angaben frühere Orgel: Orgeldatenbank Bayern (v3) 2009