München/Isarvorstadt, Deutsches Museum (Barockorgel)

Aus Organ index
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Ahrend-Orgel im Deutschen Museum München
Orgelbauer: Jürgen Ahrend; Opus 145
Baujahr: 1995
Geschichte der Orgel: Juni 2016: Abbau und Einlagerung durch die Erbauerfirma anlässlich Modernisierungs- und Umbaumaßnahmen des Museums
Stimmtonhöhe: a1= 440 Hz (20 °C)
Temperatur (Stimmung): Werckmeister II modifiziert Jürgen Ahrend
Windladen: Schleifladen
Winddruck 65 mm WS
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 17
Manuale: 2, CD–d3 (HW), C-e3 (BW)[1]
Pedal: C–e1 [1]
Spielhilfen, Koppeln: II/I, I/P



Disposition

I Hauptwerk II Brustwerk Pedal
Principal 8'

Hohlflöte 8'

Viola da Gamba 8' (ab A)

Oktave 4'

Spitzflöte 4'

Nasat 3'

Oktave 2'

Mixtur 3f

Holzgedackt 8'

Holzprincipal 4'

Waldflöte 2'

Sesquialtera 2f

Dulcian 8'


Tremulant [2]

Subbass 16'

Octavbass 8'

Posaunenbass 16'.

Trompetenbass 8'


Anmerkungen
  1. 1,0 1,1 ?, s. Orgelbauer
  2. auf das ganze Werk wirkend


Bibliographie

Discographie: Johann Sebastian Bach: Orgelwerke (BWV 565, 768, 564, 527, 572). Karl Maureen. Deutsches Museum München

J.S. Bach: Orgelwerke (BWV 525, 541, 578, 579, 590, 592, 989). Lorenzo Ghielmi. ars musici (Freiburger Musik Forum)

Literatur: Ars Organi 1/1996
Weblinks: Deutsches Museum München, Blogpost anlässlich der Einlagerung wegen Modernisierungsarbeiten, Hörbeispiele der Orgeln

Beschreibung beim Orgelbauer

Eintrag auf orgbase.nl


Deutschen Museum Munich - A brilliant musician playing a...