Hauptmenü öffnen


Oberlinger-Orgel in Losheim
Spieltisch
Orgelbauer: Gebr. Oberlinger Orgelbau
Baujahr: 1985
Umbauten: 2013 durch Hugo Mayer Orgelbau: Umintonierung einiger Register. Austausch der Hautbois 8' im Schwellwerk und Versetzung des Clairon 4' vom Schwellwerk ins Pedal. Im Schwellwerk kam eine Trompette harmonique 8' dazu sowie im Pedal der akustische Kontrabass 32'; Einbau einer Sub- und Superktavkoppel für SW an HW
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 46 (47)
Manuale: 3 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: I/II, III/II, III/II (Sub), III/II (Super), III/I, I/P, II/P, III/P, 256 Setzerkombinationen



Disposition seit 2013

I Rückpositiv II Hauptwerk III Schwellwerk Pedal
Copula 8'

Quintade 8'

Prästant 4'

Blockflöte 4'

Waldflöte 2'

Larigot 11/3'

Octave 1'

Sesquialter 2f

Scharff 4f

Krummhorn 8'

Tremulant

Gemshorn 16'

Principal 8'

Rohrflöte 8'

Viola da Gamba 8'

Octave 4'

Gedacktflöte 4'

Quinte 22/3'

Superoctave 2'

Mixtur 4f 11/3'

Cymbel 3f 1/2'

Cornett 4f 4' (ab g)

Fagott 16'

Trompete 8'

Holzflöte 8'

Gedackt 8'

Salicional 8'

Vox coelestis 8'

Principal 4'

Koppelflöte 4'

Nasard 22/3'

Octave 2'

Terz 13/5'

Mixtur 5f

Basson 16'

Trompette harmonique 8'

Hautbois 8'

Tremulant

Kontrabass 32' (Quintext.)

Principalbass 16'

Subbass 16'

Octavbass 8'

Gedacktbass 8'

Choralbass 4'

Rohrpfeife 2'

Pedalmixtur 4f

Posaune 16'

Trompete 8'

Trompete 4'


Disposition 1985-2013

I Rückpositiv II Hauptwerk III Schwellwerk Pedal
Copula 8'

Quintade 8'

Prästant 4'

Blockflöte 4'

Waldflöte 2'

Larigot 11/3'

Octave 1'

Sesquialter II

Scharff IV

Krummhorn 8'

Tremulant

Gemshorn 16'

Principal 8'

Rohrflöte 8'

Viola da Gamba 8'

Octave 4'

Gedacktflöte 4'

Quinte 22/3'

Superoctave 2'

Mixtur 4f 11/3'

Cymbel 3f 1/2'

Cornett 4f 4' (ab g)

Fagott 16'

Trompete 8'

Holzflöte 8'

Gedackt 8'

Salicional 8'

Vox coelestis 8'

Principal 4'

Koppelflöte 4'

Nasard 22/3'

Octave 2'

Terz 13/5'

Mixtur 5f

Basson 16'

Hautbois 8'

Clairon 4'

Tremulant

Principalbass 16'

Subbass 16'

Octavbass 8'

Gedacktbass 8'

Choralbass 4'

Rohrpfeife 2'

Pedalmixtur 4f

Posaune 16'

Trompete 8'


Haerpfer-&-Erman-Orgel 1953-1985

Orgelbeschreibung

Orgelbauer: Haerpfer & Erman
Baujahr: 1953
Geschichte der Orgel: Die Haerpfer-Orgel wurde bereits 1985 durch die heutige Oberlinger-Orgel ersetzt.
Umbauten: 1958 Einbau fehlender Register durch Haerpfer & Erman
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: elektropneumatisch
Registertraktur: elektropneumatisch
Manuale: 2 C-g3
Pedal: 1 C-f1



Breidenfeld-Orgel in der alten Pfarrkirche Losheim 1840-1945

Orgelbeschreibung

Orgelbauer: Heinrich Wilhelm Breidenfeld
Baujahr: 1840
Geschichte der Orgel: Die Breidenfeld-Orgel befand sich in der alten Losheimer Pfarrkirche, welche 1945 durch Kriegseinwirkung vollständig zerstört wurde. Ob die Breidenfeld-Orgel noch bis 1945 existierte, oder zwischenzeitlich eine neue Orgel in der Losheimer Pfarrkirche stand, konnte bisher nicht geklärt werden. In der neuen Losheimer Pfarrkirche errichtete die Firma Haerpfer & Erman im Jahr 1953 das spätere Instrument.
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 19
Manuale: 1
Pedal: 1





Bibliographie

Anmerkungen: Eigene Sichtung - März 2013
Weblinks: Webseite der Pfarrei

Trierer Orgelpunkt