Linz, Ursulinenkirche (Hauptorgel)

Aus Organ index
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Linz-Ursulinenkirche.jpg
Spieltisch
Linz-Ursulinenkirche-Spieltisch-Kuhn2.jpg
Orgelbauer: Franz Sales Ehrlich, Braunau
Baujahr: 1876
Windladen: Schleifladen und Hängeventilladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 18
Manuale: 2, C-f3
Pedal: C-d', 27 Tasten
Spielhilfen, Koppeln: Manualkoppel, Pedalkoppel I, Pedalkoppel II



Disposition

I Hauptwerk II Nebenwerk Pedal
Prinzipal 8'

Philomele 8'

Dolce 8'

Octav 4'

Flauto traversa 4'

Spitzquinte 22/3'

Violine 2'

Mixur IV

Gamba 8'

Bordun 8'

Marienflöte 8'

Hohlflöte 4'

Viola d'amour 4'

Cornetto IV 22/3'

Violon 16'

Subbass 16'

Octavbass 8'

Posaune 16'



Bibliographie

Anmerkungen: restauriert 2006: Orgelbau Kuhn AG