Konstanz/Petershausen, St. Gebhard

Aus Organ index
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Zähringerplatz, 78467 Konstanz/Petershausen, Baden-Württemberg, Deutschland
Gebäude: Kath. Pfarrkirche St. Gebhard

Orgelbeschreibung

Detailaufnahme der Pfeifenfüße
Detailaufnahme der Seeflöte 8'
Detailaufnahme der Goldglaselemente im Prospekt
Alternativer Name: Konzilsorgel
Orgelbauer: Claudius Winterhalter (Oberharmersbach)
Baujahr: 2014
Geschichte der Orgel: Die Winterhalter-Orgel ist die zweite Orgel der St.-Gebhard-Kirche. Sie wurde anlässlich des 600. Jahrestags des Konstanzer Konzils eingeweiht. Die Vorgänger-Orgel wurde 1930 erbaut und 1961 erweitert/modernisiert von der Orgelbauanstalt X. Mönch Söhne (Überlingen).
Gehäuse: Sechs Pfeifentürme
Stimmtonhöhe: 440 Hz
Temperatur (Stimmung): gleichstufig
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 48 (55)
Manuale: 3 C-a3
Pedal: C-f1
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln:

Normalkoppeln: II/I, I/II, III/I, III/II, I/P, II/P, III/P

Suboktavkoppeln: III/I, III/II, III/III

Superoktavkoppeln: III/I, III/II, III/III, III/P

Spielhilfen: Setzeranlage, ausbalancierter Schwelltritt mit Pianoprogression; Crescendowalze mit vier frei programmierbaren Crescendi


'


Disposition

I Grand Orgue II Hauptwerk / Positif III Schwellwerk Pedal
Bourdon 16'

Montre 8'

Flaut travers 8'

Gedeckt 8'

Viola di Gamba 8'

Prestant 4'

Rohrflöte 4'

Fugara 4'

Nasard 22/3'

Waldflöte 2'

Tièrce 13/5'

Larigot 11/3'

Plein Jeu 6f 11/3'

Cimbel 5f 1'

Trombone 16'

Trompette 8'

Clairon 4'


Tremulant

Flaut Major 16'

Principal 8'

Seeflöte 8'

Rohrflöte 8'

Salicional 8'

Quintadena 8'

Octave 4'

Spitzflöte 4'

Quinte 22/3'

Superoctave 2'

Terz 13/5'

Mixtur Major 6-8f 22/3'

Mixtur Minor 5-6f 11/3' [1]

Trompete 8'

Cromorne 8'


Tremulant

Violon 16'

Geigenprincipal 8'

Doppelgedeckt 8'

Viole de Gambe 8'

Voix céleste 8'

Traversflöte 4'

Cremona 4'

Quintflöte 22/3'

Flageolet 2'

Terzflöte 13/5'

Trompette harmonique 8'

Oboe 8'

Vox humana 8'


Tremulant

Untersatz 32'

Principalbass 16'

Violonbass 16' [2]

Subbass 16'

Octavbass 8' [3]

Flötenbass 8' [4]

Bassoctave 4' [5]

Bombarde 16'

Posaune 16' [6]

Trompette 8' [7]


Anmerkungen:

  1. Vorabzug aus der Mixtur major 6-8f
  2. Transmission aus dem Schwellwerk (III), Violon 16'
  3. Transmission aus dem Grand Orgue (I), Montre 8'
  4. Transmission aus dem Grand Orgue (I), Flaut travers 8'
  5. Transmission aus dem Grand Orgue (I), Prestant 4'
  6. Transmission aus dem Grand Orgue (I), Trombone 16'
  7. Extension aus der Bombarde 16'



Bibliographie

Discographie: PREMIERE - Martin Weber spielt Grigny, Bach, Karg-Elert, Franck, Brahms, Duruflé (Organum Classics - OGM 151030, 2015)
Weblinks: Homepage der Orgel

Website des Orgelbauers

Homepage der Kirchgemeinde

Wikipedia