Hauptmenü öffnen


Späth-Orgel in St. Peter Koblenz-Neuendorf (Rechte Prospekthälfte)
Gesamtansicht der sehr weit auseinandergezogenen Orgel
Orgelbauer: Gebr. Späth Orgelbau
Baujahr: 1956
Geschichte der Orgel: Die Orgel geht zurück auf eine ältere Späth-Orgel (mit pneumatischen Kegelladen), welche 1932 erbaut worden war. Beim Um- bzw. Neubau dieser Orgel im Jahr 1956 durch die gleiche Firma wurde wohl ein erheblicher Teil der Substanz wiederverwendet. 2009 wurde die Späth-Orgel ausgebaut, der Prospekt jedoch erhalten. Zum Übergang ist eine Digitalorgel angeschafft worden. Ein (Teil-)Neubau unter Verwendung der alten Klais-Orgel der abgerissenen Kirche Maria Hilf in Koblenz-Lützel und der Späth-Orgel aus St. Peter ist in Planung.
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: elektropneumatisch
Registertraktur: elektropneumatisch
Registeranzahl: 26 (27)
Manuale: 2 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, I/P, II/P, 2 freie Kombinationen, Tutti, Crescendowalze, Zungeneinzelabsteller



Späth-Orgel (1956)

I Hauptwerk II Schwellpositiv Pedal
Pommer 16'

Principal 8'

Offenflöte 8'

Salicional 8'

Octave 4'

Nachthorn 4'

Nasat 22/3'

Octave 2'

Mixtur 4-6f

Trompete 8'

Clarine 4'

Suavial 8'

Holzgedeckt 8'

Principal 4'

Rohrflöte 4'

Gemshorn 2'

Sesquialter 2f

Scharff 4f 1'

Trompetenregal 8'

Tremolo

Principalbass 16'

Subbass 16'

Zartbass 16' [1]

Octavbass 8'

Gedecktbass 8'

Piffaro 4'

Hintersatz 4f 22/3'

Posaune 16'


Anmerkung:

  1. Transmission aus dem Hauptwerk, Pommer 16'


Späth-Orgel 1932-1956

Orgelbeschreibung

Orgelbauer: Gebr. Späth Orgelbau
Baujahr: 1932
Geschichte der Orgel: Die Orgel wurde 1956 durch einen Um- bzw. Neubau der Firma Späth ersetzt. Dabei wurde offenbar erhebliches Material wiederverwendet.
Windladen: Kegelladen
Manuale: 2
Pedal: 1




Disposition

I Hauptwerk II Schwellwerk Pedalwerk
Principal 8'

Gamba 8'

Flöte 8'

Gedackt 8'

Salicional 8'

Prestant 4'

Rohrflöte 4'

Mixtur 22/3'

Bourdon 16'

Geigenprincipal 8'

Viola 8'

Aeoline 8'

Konzertflöte 8'

Harfe 8'

Nachthorn 8'

Octav 4'

Zartflöte 4'

Piccolo 2'

Cornett III-IV 8'

Trompete 8'

Clairon 4'

Contrabaß 16'

Subbaß 16'

Gedacktbaß 16'

Flötenbaß 8'

Posaune 16'





Bibliographie

Anmerkungen: Angaben: Firma Späth - Januar 2018; Disposition der Vorgängerorgel: Bösken/Fischer/Thömmes, Quellen und Forschungen zur Orgelgeschichte des Mittelrheins, Band 4/1, S. 577
Weblinks: Webseite der Kirchengemeinde