Innsbruck/Wilten, Stiftskirche, Chororgel

Aus Organ index
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Prospekt Gebr. Reil-Chororgel
Orgelbauer: Orgelbau Gebrüder Reil/Niederlande
Baujahr: 2008
Stimmtonhöhe: 440 Hz bei 16°C, 62,5mm WS
Temperatur (Stimmung): Neidhardt „Kleine Stadt 1724“
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 14
Manuale: 2, C-f3
Pedal: 30 Töne, C-d'
Spielhilfen, Koppeln: Manualschiebekoppel, Pedalkoppeln als Züge I/P, II/P, Tremulant



Disposition

I. Rückpositiv II. Hauptwerk Pedal
Coppel 8'

Traversflöte 8'

Flöte 4'

Waldflöte 2'

Gedackt 8'

Viola di Gamba 8'

Principal 4'

Quinte 3'

Octave 2'

Mixtur II-III 1'

Cornett IV 4'

Regal 8'

Subbass 16'

Gedackt 8' (Auszug)



Bibliographie

Anmerkungen: 2 einfaltige Keilbälge, Winddruck: 62,5 mmWS
Weblinks: Orgeln in Innsbruck



Die neue Chororgel von 1996-2005

Orgelbeschreibung

Reinisch-Pirchner, 1996
Standort in der Kirche
Heutiger Standort
Orgelbauer: Reinisch-Pirchner Orgelbau AG/Steinach
Baujahr: 1996
Umbauten: 2005 durch Orgelbau Pirchner nach Hall/Schönegg übertragen
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 15
Manuale: 2, C-g3
Pedal: C-f'
Spielhilfen, Koppeln: II/I, I/P, II/P



Disposition

I. Manual II. Manual Pedal
Principal 8′

Copel 8′

Octave 4′

Flöte 4′

Quinte 22/3

Octave 2′

Cornett 8′

Mixtur 11/3

Flöte 8′

Spitzgamba 8′

Principal 4′

Rohrflöte 4′

Cornett 8′ (Tr. aus I.)

Subbass 16′

Octavbass 8′

Posaune 8′


Anmerkungen



Bibliographie