Hermagor, St. Hermagoras und Fortunatus

Aus Organ index
Version vom 8. April 2022, 11:24 Uhr von JJBB1 (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Josef Grafenauer-Orgel aus 1860
Orgelbauer: Josef Grafenauer, Egg im Gailtal
Baujahr: 1860
Geschichte der Orgel: 1922 und 1924 Reparaturen Fa. Novak/Klagenfurt

1997 Instandsetzung durch Ottitisch/Ferlach

Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 14
Manuale: 2, C-c3
Pedal: C-H
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln: II/I, I/P (durchkoppelnd)



Disposition

I Hauptwerk II Unterwerk Pedal
Bordun 16‘

Principal 8‘

Salicional 8‘

Flöte 8‘

Octave 4‘

Flöte 4‘

Octave 2‘

Mixtur III

Gedeckt 8‘

Gamba 8‘

Rohrflöte 4‘

Subbass 16‘

Octavbass 8‘

Quintbass 6‘



Bibliographie

Anmerkungen: Instandsetzung 1997: Walter Ottitsch

Diese Orgel zählt zu den größten Orgelwerken Josef Grafenauers aus Egg (1824-1889).

Weblinks: Bericht Pfarre Hermagor