Heidenheim (Brenz)/Schnaitheim, St. Bonifatius

Aus Organ index
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Orgelbauer: Späth Orgelbau, Mengen-Ennetach
Baujahr: 1974
Geschichte der Orgel: Vorgängerorgel von 1887 von Karl Späth (eingebaut 1962), II/P, 16, mech. Kegellade
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 21
Manuale: 2
Spielhilfen, Koppeln: Normalkoppeln



Disposition

I Hauptwerk II Schwellwerk Pedal
Pommer 16'

Prästant 8'

Holzflöte 8'

Oktave 4'

Rohrgedeckt '

Quinte 2 2/3

Blockflöte 2'

Mixtzur 4f 1 1/3

Trompete 8'


Tremulant

Grob Gedeckt 8'

Prinzipal 4'

Querflöte 4'

Oktave 2'

Weit Quint 1 1/3

Scharff 4f 1'

Rohrschalmey 8'


Tremulant

Untersatz 16'

Spitzoktave 8'

Nachthorn 4'

Rauschpfeife 2 2/3 + 2'

Fagott 16'



Bibliographie

Literatur: Heribert Halbe: Orgeln in katholischen Kirchen Ostwürttembergs. Eigenverlag Heidenheim 2003, ISBN 3-00-010980-3
Weblinks: Seite der Kirchengemeinde