Hauptmenü öffnen


Weigle-Hauptorgel der Lutherkirche Heidelberg
Heidelberg, Lutherkirche (5).jpg
Heidelberg, Lutherkirche (6).jpg
Heidelberg, Lutherkirche (7).jpg
Orgelbauer: Friedrich Weigle Orgelbau; Opus: 1175
Baujahr: 1967
Geschichte der Orgel: Die Disposition wurde von Dr. W. Leib in Verbindung mit Dozent W. Dallmann, beide Heidelberg, entworfen.
Gehäuse: Der Gehäuseentwurf stammt aus der Feder von Architekt D. Quast, Heidelberg.
Stimmtonhöhe: a¹ = 440 Hz
Temperatur (Stimmung): gleichstufig
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: elektrisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 37
Manuale: 3 C-a3
Pedal: C-g1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, III/I, III/II, I/P, II/P, III/P, 4 freie Kombinationen, 2 freie Pedalkombinationen,, Hauptwerk Plenum, Hauptwerk 16'-Plenum, Hauptwerk Zungenplenum, Positiv Plenum, Positiv Zungenplenum, Schwellwerk Plenum, Schwellwerk Zungenplenum, Zungeneinzelabsteller



Disposition

I Hauptwerk II Kronpositiv III Schwellwerk Pedal
Gedecktpommer 16'

Prinzipal 8'

Spitzflöte 8'

Oktave 4'

Spillpfeife 4'

Quinte 22/3'

Hohlflöte 2'

Mixtur 5-6f 11/3'

Trompete 8'

Rohrpommer 8'

Blockflöte 4'

Prinzipal 2'

Kleinquinte 11/3'

Scharf 3f 2/3'

Krummhorn 8'

Tremulant

Grobgedeckt 8'

Rohrflöte 8'

Prinzipal 4'

Zartgeige 4'

Nasat 22/3'

Waldflöte 2'

Terz 13/5'

Septnone 2-3f 11/3'

Hellzimbel 4f 1'

Sordun 16'

Vox humana 8'

Rohrschalmei 4'

Tremulant

Prinzipalbaß 16'

Subbaß 16'

Oktavbaß 8'

Gedecktbaß 8'

Quintadena 4'

Aliquot 2f 4' + 31/5'

Hintersatz 5f 22/3'

Posaune 16'

Fagott 8'

Clairon 4'




Bibliographie

Anmerkungen: Sichtung durch Andreas Wittmann - Februar 2020
Literatur: Musik und Kirche 6/1968
Weblinks: Website der Kirchengemeinde