Hartola, Hartola Kirche

Aus Organ index
Version vom 14. Mai 2022, 10:53 Uhr von Orgelgjuteri (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Hartolan kirkon urut.jpg
Orgelbauer: Kangasalan Urkutehdas, Op. 251
Baujahr: 1914
Geschichte der Orgel: Die Orgel wurde aus der alten Kirche verlegt. In der neuen Kirche wurden sie ausgebaut.
Gehäuse: Bror Axel Thulé (1896)
Spieltraktur: pneumatisch
Registertraktur: pneumatisch
Registeranzahl: 18 (19)
Manuale: 2, C-f3
Pedal: C-d1
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln: II/I, I/P, II/P. Suboktavkoppeln: II/I, II/II. Superoktavkoppeln: I/I. Mezzoforte. Forte. Tutti. Autom.Pianopedal. Komb. 1. Crescendowalze. Schwelltritte für II. Manual.



Disposition

I Huvudverk II Svällverk Pedal
Borduna 16'

Principal 8'

Dubbelflöjt 8'

Konsertflöjt 8'

Gamba 8'

Oktava 4'

Flöjt 4'

Rauschquint II

Trompet 8'

Gedackt 16'

Geigenprincipal 8'

Rörflöjt 8'

Aeoline 8'

Voix celeste 8'

Gambetti 4'

Subbass 16'

Echobass 16' [1]

Principal 8'

Bassun 16'


Anmerkung:

  1. Transmission aus II manual Gedackt 16'.



Bibliographie

Anmerkungen: 1. Transmission Gedackt 16' II