Hörselberg-Hainich/Ettenhausen (Nesse), St. Maria Magdalena

Aus Organ index
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Orgel eines unbekannten Erbauers in Ettenhausen an der Nesse
Ettenhausen (Nesse), St. Maria Magdalena (12).jpg
Ettenhausen (Nesse), St. Maria Magdalena (17).jpg
Orgelbauer: unbekannter Orgelbauer
Baujahr: 18. Jh.
Geschichte der Orgel: 19. Jh. Umbauten

1980er-Jahre Reparaturen

Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 9
Manuale: 2, C–c3
Pedal: C–c1
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln: II/I, I/P; Tremulant, Zimbelstern, Calcanten-Wecker



Disposition

I. Manual II. Manual Pedal
Lieblich Gedeckt 8′

Prinzipal 4′

Octave 2′

Mixtur 4f 2'

- vacat -

Hohlfloet 8′

Gambe 8′

Fugaro 4′

Subbass 16′

Principalbass 8′



Bibliographie

Anmerkungen: Die Orgel ist schon seit längerem nicht mehr spielbar.
Literatur: Hartmut Haupt: Orgeln in Nord- und Westthüringen. Thüringisches Landesamt für Denkmalpflege, Erfurt 1998 (=Arbeitshefte des Thüringischen Landesamtes für Denkmalpflege Nr. 13)
Weblinks: Website der Kirchengemeinde

Wikipedia

Eintrag auf orgbase.nl

Kirchenwege Wartburgland: Schwerter zu Pflugscharen – Die St. Maria Magdalena Kirche in Ettenhausen an der Nesse