Grafenau (Württemberg)/Döffingen, Martinskirche

Aus Organ index
Version vom 21. November 2020, 18:40 Uhr von MartinH (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Mauch-Trefz-Orgel der Martinskirche Döffingen
Döffingen (Grafenau), Martinskirche, Orgel (10).jpg
Döffingen (Grafenau), Martinskirche, Orgel (7).jpg
Orgelbauer: Michael Mauch, Leonberg
Konzept, Konstruktion und Klanggestaltung: Tilman Trefz, Kernen-Rommelshausen
Baujahr: 2009
Temperatur (Stimmung): leicht ungleichstufig
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 12
Manuale: 2, C-g3
Pedal: C-
Spielhilfen, Koppeln: Normalkoppeln



Disposition

I Hauptwerk II Positiv Pedal
Principal doux 8' [1]

Rohrflöte 8' [2]

Octave 4' [3]

Octav 2' [4]

Mixtur 3f 11/3' [5]

Bourdon 8' [6]

Flöte 4' [7]

Nasard 22/3' [8]

Doublette 2' [9]

Terz 13/5' [10]


Tremulant

Subbass 16' [11]

Violonbass 8' [12]


Anmerkungen
  1. neu bis h', Prospekt und Innenpfeifen 85% Zinn. Enge Mensur (C: 110mm)
  2. C-f° Holz, gedeckt, sehr weit, alt. Ab fis° neu in Metall 40% Zinn, Rohraufsatz am Übergang lang und dünn. Zum Diskant hin zunehmen weiter und kürzer
  3. alt, weite Mensur, dunkle Intonation
  4. alt, kräftig aber unaufgeregte Intonation. Im Diskant gerückt
  5. alt, neu zusammengesetzt
  6. C-fis° gebrauchte Holzpfeifen, ab g° Metall gedeckt aus altem 22/3'
  7. neu in Holz, innenlabiert mit Stufenkern. Fichte und Ahorn, offen ab C
  8. C-h° im Prospekt, neu. Rest alt
  9. alt, Diskant gerückt
  10. alt, gerückt
  11. C-H Holz, Altsubstanz. Ab c° mit Rohrflöte 8' C-f°
  12. C-H mit Principal doux 8', ab c° eigene Fortsetzung, zum Teil Prospekt




Bibliographie

Anmerkungen: OSV: Volker Lutz

Quelle: tilmantrefz.de

Weblinks: Website der Kirchengemeinde

Vorstellung beim Orgelbauer

Ausführliche Beschreibung bei kirchen-online.com