Frauenstein (Erzgebirge), Stadtkirche, Silbermann-Orgel, 1711

Aus Organ index
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Frauenstein 1720
Wappen von Frauenstein
Orgelbauer: Silbermann, Gottfried
Baujahr: 1711
Geschichte der Orgel: Die Vorgängerorgel ist von Bartholomäus Zencker aus Eilenburg. Sie wurde 1584 erbaut. 1678 erfolgte eine Reparatur der Orgel durch den Dresdner Hoforgelbauer Christian Gräbner. 1710 wird Gottfried Silbermann vom Frauensteiner Pfarrer mit der Reparatur der Orgel beauftragt. Silbermann verlegt und repariert die Bälge und entschließt sich aufgrund des miserablen Zustandes der Orgel zu einem Orgelneubau. Ein Bauvertrag wurde nicht geschlossen. Er fordert für sich keinen Lohn, nur Kostgeld aus Liebe zu seiner Heimatkirche, in der er getauft wurde. Die Abnahmeprüfung und Orgelweihe erfolgte am 26.7.1711 durch den Arzt und Orgelkenner Dr. Immanuel Lehmann aus Freiberg.

Die Disposition ist nicht überliefert. Aufgrund von Aufzeichnungen des Frauensteiner Schlossers Gabriel Fuhrmann, welcher Teile der Registertraktur lieferte, konnte man auf 12 Manuale und 3 Pedalregister schließen. Analog zu anderen Silbermann-Orgeln mit einem Manual aus der frühen Zeit wurde die vorliegende Disposition ermittelt. Die Orgel wurde durch einen Stadtbrand am 12.3.1728 vernichtet.

Stimmtonhöhe: Chorton (a1: 460-466 Hz)
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 15
Manuale: 1
Pedal: 1





Disposition

MANUAL,C, D-c³

(Disposition der Silbermann-Orgel von 1711 in der alten Frauensteiner Stadtkirche war vermutlich folgende nach Greß „Die Orgeln Gottfried Silbermanns“).

PEDAL C, D-c1
Principal 8‘

Bourdon bzw. Gedackt 8‘

Qvintadena 8‘

Prestant bzw. Octava 4‘

Rohrflöte 4‘

Nassat 2 2/3‘

Doublette bzw. Octava 2'

Larigot bzw. Qvinta 1 1/3‘

Sifflet 1‘

Cornet 5fach ab c1

Mixtur 3fach

Zimbel 2fach

Subbass 16‘

Posaune 16‘

Trompete 8‘



Bibliographie

Anmerkungen: Windversorgung: 3 Keilbälge
Literatur: Dähnert, Ulrich: Historische Orgeln in Sachsen. Ein Orgelinventar. Leipzig, VEB Deutscher Verlag für Musik,1980, S. 103 (Frauenstein).

Flade, Ernst: Gottfried Silbermann. Leipzig, VEB Deutsche Musikaliendruckerei, S. 90-92.

Greß, Frank-Harald: Dokumentation der Silbermann-Orgel in der alten Stadtkirche in Frauenstein. SLUB Dresden, Manuskript.

Greß, Frank-Harald: Die Orgeln Gottfried Silbermanns, Dresden, Michael Sandstein Verlag 2001, S.135 (Frauenstein).

Lexikon norddeutscher Orgelbauer, Bd.2, Sachsen und Umgebung, Pape-Verlag Berlin, 2012, S.370.

Müller, Werner: Gottfried Silbermann, Persönlichkeit und Werk. Eine Dokumentation. Leipzig, VEB Deutscher Verlag für Musik 1982, 1. Auflage, S.114-119 (Frauenstein).

Müller, Werner: Gottfried Silbermann, 1683-1753. Beiträge zum Leben und Wirken des sächsischen Orgelbauers. Frauenstein (Erzgebirge). Herausgegeben vom Gottfried Silbermann Museum. H& F Verlag Scheibenberg, 1999.

Weblinks: Wikipedia, Gottfried Silbermann

Theatercourier, Frauenstein, Gottfried-Silbermann-Museum

Gottfried-Silbermann-Gesellschaft e.V, Leben und Werk von Gottfried Silbermann

arstempano, Frauenstein, Gottfried Silbermann

dewiki, Lexikon Gottfried Silbermann Frauenstein, 800 Jahre Stadtfest 2018