Frankfurt (Main)/Sossenheim, St. Michael

Aus Organ index
Version vom 27. Oktober 2022, 12:27 Uhr von MartinH (Diskussion | Beiträge) (→‎Disposition)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Orgelbauer: Fischer & Krämer, Endingen a.K.
Baujahr: 1985
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch/elektrisch
Registeranzahl: 27
Manuale: 2 (3) C–g3
Pedal: C–f1
Spielhilfen, Koppeln: Pedalkoppeln, 6 Setzerkombinationen, Tutti,



Disposition

I Koppel-
manual
II Hauptwerk III Schwellwerk Pedal
Bourdon 16'

Principal 8'

Bleigedackt 8'

Octave 4'

Rohrflöte 4'

Quinte 2 2/3'

Octave 2'

Mixtur 4f 1 1/3'

Trompete 8'

Chamade 8'

Tremulant

Gedeckt 8'

Flute harmonique 8'

Voix céleste 8'

Principal 4'

Flute octaviante 4'

Flageolet 2'

Larigot 1 1/3'

Sesquialter 2f 2 2/3'

Fourniture 5f 2'

Basson 16'

Hautbois 8'

Tremulant

Subbaß

Oktavbaß 8'

Gemshorn 8'

Offenflöte 4'

Hintersatz 4f 2 2/3'

Posaune 16'




Bibliographie

Anmerkungen: Sachberatung: Richard Giez, Eugen Großmann
Literatur: Neubau der Orgel in der Kath. Pfarrkirche St. Michael Frankfurt-Sossenheim. Fischer + Krämer Orgelbau oHG, Endingen a.K. 1984

1970–1995: 25 Jahre Fischer + Krämer Orgelbau. Fischer + Krämer Orgelbau oHG, Endingen a.K. 1995

Weblinks: Website der Kirchengemeinde

Eintrag auf orgbase.nl