Hauptmenü öffnen


Prospekt
Alternativer Name: Heiliggeistkirche
Orgelbauer: Peter Bruhn & Søn, Rødekro
Baujahr: 1975
Stimmtonhöhe: a¹ = 440 Hz
Temperatur (Stimmung): gleichstufig
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registeranzahl: 26 Register
Manuale: 3 Manuale, Tonumfang: C-g³
Pedal: Tonumfang: C-f¹
Spielhilfen, Koppeln: In der Infomappe der Orgelbauwerkstatt sind keine Spielhilfen aufgeführt.



Disposition nach einer 1996 übersandten Infomappe der Orgelbauwerkstatt.[1]

Rygpositiv Hovedværk Svelleværk Pedalværk
Trægedakt 8'

Principal 4'

Rørfløjte 4'

Nasat 2 2/3'

Blokfløjte 2'

Scharf II

Krumhorn 8'


Tremulant

Gedakt 16'

Principal 8'

Rørfløjte 8'

Oktav 4'

Oktav 2'

Cornet III

Mixtur IV

Gemshorn 8'

Salicet 4'

Tværfløjte 2'

Larigot 1 1/3'

Piccolo 1'

Trompet 8'

Vox humana 8'


Tremulant

Subbas 16'

Principal 8'

Quintatøn 4'

Oktav 2'

Fagot 16'


Anmerkungen
  1. Bei der Darstellung auf Wikipedia.de fehlt das Rückpositiv, da dieses jedoch auf dem Foto sichtbar ist, wird hier der Infomappe gefolgt.



Bibliographie

Literatur: Infomappe Peter Bruhn & Søn
Weblinks: Website der Kirche

Die Kirche auf Wikipedia.de