Falkenstein/Harz/Ermsleben, St. Sixtus (Hauptorgel)

Aus Organ index
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Blick zur Orgel
Spieltisch der Orgel
Orgelbauer: unbekannt
Baujahr: um 1860
Geschichte der Orgel: 1917 Abgabe der Prospektpfeifen aus Zinn, Ersatz durch Zinkpfeifen, in den 1970er Jahren Neobarockisierung, interessanterweise Beibehaltung der grundtönigen Pedaldisposition - heute ist die Orgel stark instandsetzungsbedürftig und verdreckt
Umbauten: in den 1970er Jahren Neobarockisierung
Gehäuse: Neogotisch, veränderte Farbfassung
Stimmtonhöhe: a' = 440 Hz
Temperatur (Stimmung): Gleichschwebend
Windladen: Schleiflade
Spieltraktur: Mechanisch
Registertraktur: Mechanisch
Registeranzahl: 23
Manuale: 2, Umfang C-f3
Pedal: 1, Umfang C-d1
Spielhilfen, Koppeln: Manualkoppel 2-1, Pedalkoppel 1-P, Klingel



Disposition

Manual I - Hauptwerk Manual II - Oberwerk Pedal
Pommer 16'

Prinzipal 8'

Gedackt 8'

Oktave 4'

Gedacktflöte 4'

Nasat 2 2/3'

Prinzipal 2'

Waldflöte 2'

Mixtur 5fach 1 1/3'

Gedackt 8'

Salizional 8'

Prinzipal 4'

Rohrflöte 4'

Sesquialtera 2fach 2 2/3' + 1 3/5'

Flöte 2'

Sifflöte 1'

Zymbel 3fach 1/2'

Prinzipalbass 16'

Subbass 16'

Gedacktbass 8'

Choralbass 4'

Nachthorn 2'

Posaune 16'



Bibliographie