Erlangen, Neustädter (Universitäts)Kirche (Hauptorgel)

Aus Organ index
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Adresse: Erlangen, Mittelfranken, Bayern, Deutschland
Gebäude: evang. Neustädter (Universitäts)kirche (AB)
Weitere Orgeln: Chororgel

Die Karte wird geladen …

Orgelbeschreibung

Erlangen Universitätskirche Prospekt.jpg
Orgelbauer: Goll Orgelbau AG
Baujahr: 2005
Gehäuse: Johann Glis aus 1741
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch/elektrisch (Doppeltraktur)
Registeranzahl: 48
Manuale: 3
Pedal: 30 Töne
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln III-I III-II I-P II-P III-P; Setzeranlage



Disposition

Hauptwerk (I) Oberwerk (II) Schwellwerk (III) Pedal
Bordoun 16‘ *

Principal 8‘ *

Human Gedackt 8‘ *

Viola da Gamba 8‘ *

Doppelflöte 8’

Octava 4‘ *

Spitzflöte 4‘

Quinta 22/3‘ *

Super Octava 2‘ *

Terz 13/5

Cornett 5f 8‘

Mixtura 4f 11/3‘ *

Fagott 16‘

Trompete 8‘

Rohrflöte 8’ *

Quintatön 8‘ *

Salicional 8‘ *

Principal 4‘ *

Klein Gedackt 4’ *

Viola 4‘ *

Nasat 22/3‘ *

Flageolet 2‘

Terz 13/5‘ *

Mixtura 4f 2‘ *

Krummhorn 8‘

Vox humana 8’ *

Tremulant

Violon 16’

Cor de nuit 8‘

Tibia 8‘

Gambe 8’

Voix céleste 8’

Prestant 4‘

Flûte octaviante 4‘

Octavin 2‘

Plein jeu 2-5f 2‘

Trompette harmonique 8’

Hautbois 8’

Clairon 4’

Tremulant

Untersatz 32‘

Violon Bass 16’ *

Sub Bass 16‘ *

Principal Bass 8’ *

Violoncello 8‘ (Transm. HW)

Gedackt 8’ (Trans. HW)

Bassetto 4’ *

Posaunen Bass 16‘ *

Fagott 16‘ (Transm. HW)

Trompeten Bass 8’



Bibliographie

Anmerkungen: * in Anlehnung an die originale Glis-Disposition

Von der ursprünglichen Glis-Orgel sind bis heute das barocke Gehäuse vorhanden, das von dem Bildhauer Antonius Merz gestaltet wurde, sowie drei Register. Sechs Register stammen aus den Jahren 1910 und 1919 (G. F. Steinmeyer & Co., Oettingen). Die mechanischen Registertrakturen sind mit Elektromagneten ausgestattet. Über das zweite Manual ist die Chororgel anspielbar, die sich hinter dem Hochaltar befindet.

Weblinks: http://www.orgel-information.de/Deutschland/E/ep-et/Erlangen_Neustadt_Universitaetskirche.html#.VuK2slImBfc