Hauptmenü öffnen

Erding, Christuskirche


Steinmeyer-Orgel der Christuskirche Erding
Erding, Christuskirche (Steinmeyer-Orgel) (3).jpg
Erding, Christuskirche (Steinmeyer-Orgel) (9).jpg
Spieltisch
Orgelbauer: G. F. Steinmeyer & Co.; Opus: 1796
Baujahr: 1950
Umbauten: - 1983 Erweiterung um ein Krummhorn 8' im Brüstungspositiv durch WRK-Orgelbau.

- Zu einem späteren bisher nicht näher verifizierten Zeitpunkt wurde die Manualzuordnung getauscht. Ursprünglich war das Brüstungspositiv auf dem I. und das Schwellwerk auf dem II. Manual spielbar.

Windladen: Taschenladen
Spieltraktur: elektropneumatisch
Registertraktur: elektropneumatisch
Registeranzahl: 15 (16)
Manuale: 2 C-g1
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, I/P, II/P, 1 freie Kombination, Tutti, Auslöser



Disposition

I Schwellwerk[1] II Brüstungspositiv Pedal
Quintade 16'

Gedeckt 8'

Salicional 8'

Prinzipal 4' [2]

Schwiegel 2'

Mixtur 11/3'

Rohrflöte 8'

Nachthorn 4'

Oktav 2'

Sifflöte 1'

Sesquialtera 2f 22/3' + 13/5'

Krummhorn 8'

Tremulant

Subbaß 16'

Quintade 16' [3]

Oktavbaß 8'

Pommer 4'


Anmerkungen:

  1. Es handelt sich um die ungewöhnliche Konzeption einer Orgel ohne ein Hauptwerk als solches. Faktisch übernimmt das Schwellwerk (nach dem Manualtausch heute auf dem I. Manual) diese Funktion. Ein solcher Orgeltyp wurde von der Firma Steinmeyer in dieser Zeit öfter für kleinere evangelische Kirchen konzipiert. So findet sich eine weitere Orgel dieser Art in der Bethlehemskirche München-Untermenzing.
  2. Im Prospekt und daher nicht schwellbar
  3. Transmission aus dem Schwellwerk (I)




Bibliographie

Anmerkungen: Angaben: Eigene Sichtung - August 2021
Weblinks: Webseite der Kirchengemeinde