Ebringen, St. Gallus und Otmar

Aus Organ index
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Prospekt der Orgel
Blick zur Orgelempore
Außenansicht der Kirche
Orgelbauer: Fischer & Krämer, Endingen
Baujahr: 1983
Umbauten: 1836/37 Neubau durch Gebrüder Martin, Waldkirch. Das Werk wird nicht fertig und durch Josef Merklin 1838 vollendet und aufgebaut.

1936 Neubau durch Welte & Söhne Freiburg.

1983 Neubau durch Fischer & Krämer, Endingen. Von Martin sind einige wenige Pfeifen und das Gehäuse erhalten.

Gehäuse: 1837 Gebrüder Martin, Waldkirch
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Manuale: 2, Tonumfang: C-g3
Pedal: Tonumfang: C-f1
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln II an I, I an Pedal, II an Pedal



Disposition

I Hauptwerk II Nebenwerk Pedal
Prinzipal 8'

Bourdon 8'

Praestant 4'

Rohrflöte 4'

Octav 2'

Sifflet 1'

Mixtur 4f. 11/3'

Cornet 5f. 8'

Cromorne-Trompete 8'

Tremulant

Coppel 8'

Salicional 8'

Spielflöte 4'

Sesquialter 2f. 22/3'

Flageolet 2'

Cymbel 2/3'

Vox humana 8'

Tremulant

Subbaß 16'

Octavbaß 8'

Flötbaß 4'

Trompetbaß 8'



Bibliographie

Anmerkungen: Eigene Sichtung tiratutti - Oktober 2020
Literatur: Bernd Sulzmann: Die Orgelbauerfamilie Martin, Breitkopf & Härtel, Wiesbaden, 1975, S. 204f.
Weblinks: Website der Seelsorgeeinheit

Wikipedia-Eintrag zur Orgel