Hauptmenü öffnen

Dischingen/Dunstelkingen, St. Martinus


Orgelbauer: Gebr. Oberlinger, Windesheim
Baujahr: 2006
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 25
Manuale: 2, C-g3
Pedal: C-f1
Spielhilfen, Koppeln: Normalkoppeln, II/I 16', I/P 4', Setzeranlage



Disposition

I Hauptwerk II Schwellwerk Pedal
Prinzipal 8'

Gamba 8'

Gedackt 8'

Octave 4'

Blockflöte 4'

Quinte 22/3'

Superoctave 2'

Terz 11/3'

Mixtur 4f 11/3'

Trompete 8'


Tremulant

Rohrflöte 8'

Salicional 8'

Schwebung 8'

Fugara 4'

Koppelflöte 4'

Waldflöte 2'

Quinte 11/3'

Scharff 3f 1'

Oboe 8'


Tremulant

Subbass 16'

Octavbass 8'

Gedacktbass 8'

Choralbass 4'

Posaune 16'

Posaune 8'



Späth-Orgel (1962-2006)

Orgelbeschreibung

Orgelbauer: Gebr. Späth, Mengen-Ennetach
Baujahr: 1962
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 16
Manuale: 2
Spielhilfen, Koppeln: Normalkoppeln, 1 freie Kombination, Walze



Disposition

I Hauptwerk II Schwellwerk Pedal
Gedacktpommer 16'

Prinzipal 8'

Holzviola 8'

Oktave 4'

Nachthorn 2'

Mixtur 4-6f

Gedackt 8'

Quintade 8'

Feldflöte 4'

Prinzipal 2'

Terzian 2f

Cymbel 3f


Tremulant

Subbass 16'

Oktavbass 8'

Choralbass 3f

Fagottbass 8'




Bibliographie

Literatur: Heribert Halbe, Orgeln in katholischen Kirchen Ostwürttembergs, Eigenverlag Heidenheim 2003, ISBN: 3-00-010980-3, 138 Seiten, 15 EUR
Weblinks: Seite der Kirchengemeinde

Bild Oberlinger-Orgel