Hauptmenü öffnen


Dillingen Donau Studienkirche Orgel.jpg
Orgelbauer: Balthasar Pröbstl, Füssen
Baujahr: 1781
Geschichte der Orgel: 1980er Jahre restauriert durch Rudolf Kubak

1991 Generalsanierung Orgelbau Sandtner

Windladen: Schleifladen (Manuale), Kegellade (Pedal)
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 18
Manuale: 2, C-f3
Pedal: C-f'
Spielhilfen, Koppeln: II/I, I/P, II/P, Forte-Zug



Disposition

I. Manual II. Manual Pedal
Bourdon 16′

Principal 8′

Flöte 8′

Gamba 8′

Octav 4′

Flöte 4′

Mixtur V 2′

Rauschpfeife II-III 2 2⁄3′ + 2′

Trompete 8′

Principal amabile 8′

Gedackt 8′

Salicional 8′

Flöte 4′

Harmonika 8′

Subbaß 16′

Violon 16′

Oktavbaß 8′

Fagott 16′



Bibliographie

Anmerkungen: Freistehender Spieltisch mit Blick ins Kirchenschiff