Hauptmenü öffnen


Dietlikon reformierte Kirche Prospekt
Dietlikon reformierte Kirche Prospekt II
Dietlikon reformierte Kirche Spieltisch
Orgelbauer: M.Metzler & Söhne
Baujahr: 1954 Opus 244
Geschichte der Orgel: 1954 Orgelneubau als Opus 244 durch M.Metzler & Söhne in eine Nische im Altarraum II/16. Eine Vorgängerorgel ist nicht bekannt. Die Empore der Kirche dürfte auf Grund der geringen Höhe kein Aufstellungsort für bisherige Orgeln gewesen sein.
Gehäuse: 1954
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: Mechanisch
Registertraktur: Mechanisch
Registeranzahl: 16 Zugregister
Manuale: C - g3
Pedal: C - f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, I/P, II/P als Fussrasten, Einführungstritte Mixtur und Zimbel, Schwelltüren für das Brustwerk



Disposition

Hauptwerk I Brustwerk SW II Pedal
Prinzipal 8'

Rohrflöte 8'

Octav 4'

Koppelflöte 4'

Octav 2'

Mixtur 1 1/3'

Gedackt 8'

Prinzipal 4'

Spitzflöte 4'

Quinte 2 2/3'

Flöte 2'

Terz 1 3/5'

Zimbel 1'

Subbass 16'

Gedackt 8'

Choralbass 4'



Bibliographie

Literatur: Orgelarchiv Schmidt, Bestandesaufnahme Oktober 2014