Hauptmenü öffnen

Darmstadt, Martinskirche


Martinskirche (Darmstadt) 15.JPG
Orgelbauer: Friedrich Weigle Orgelbau, Echterdingen
Baujahr: 1970
Geschichte der Orgel: Die Disposition für dieser Orgel entwarf Hans Jörg Nieden, die Mensuren berechnete Gottfried Mühleisen (Fa. Weigle). Die Intonation lag in den Händen von Diethelm Berner (Fa. Weigle).
Gehäuse: Der Gehäuseentwurf stammt aus der Feder von Dr. Johannes Sommer.
Stimmtonhöhe: a¹ = 440 Hz
Temperatur (Stimmung): gleichstufig
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 32 Register
Manuale: 3 Manuale
Spielhilfen, Koppeln: Normalkoppeln: I/II, III/II, I/Ped, III/Ped

4 freie Kombinationen

2 Pedalkombinationen

Prinzipalchortritte für HW, SW und Ped



Disposition

Rückpositiv (I) Hauptwerk (II) Schwellwerk (III) Pedalwerk
Metallgedackt 8'

Blockflöte 4'

Prinzipal 2'

Quinte 1 1/3'

Scharf III-IV 2 2/3'

Regal 8'


Tremulant

Prinzipal 8'

Spitzflöte 8'

Oktave 4'

Koppelflöte 4'

Schwiegel 2'

Rauschpfeife II-III 2 2/3'

Mixtur IV-V 1 1/3'

Trompete 8'

Holzgedackt 8'

Quintadena 8'

Weitprinzipal 4'

Nasat 2 2/3'

Hohlflöte 2'

Terz 1 3/5'

Sifflöte 1'

Zimbel III 1/3'

Cromorne 8'


Tremulant

Prinzipal 16'

Subbaß 16'

Oktavbaß 8'

Gemshorn 8'

Rohrpfeife 4'

Nachthorn 2'

Mixtur IV-VI 4'

Posaune 16'

Clairon 4'



Bibliographie

Literatur: Musik und Kirche 6/1970, S. 444
Weblinks: Website der Kirchengemeinde