Hauptmenü öffnen


Orgelbauer: Karl Schuke, Berlin
Baujahr: 1965 (Opus 175)
Geschichte der Orgel: Die Orgel wurde 1965 für die Melanchthonkapelle in Düsseltal erbaut. Melanchthonsaal und Melanchtonkapelle befanden sich in einem Anbau bei der Melanchthonkirche in Düsseltal. Der Anbau wurde inzwischen abgerissen, die Orgel daher 2006 in die Seniorenresidenz versetzt.
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 6
Manuale: 1 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: Koppel: I/P





Disposition

Manual Pedal
Gedackt 8’

Rohrflöte 4’

Prinzipal 2’

Quinte 11/3

Scharff 3f

Pommer 16’



Bibliographie

Anmerkungen: Sichtung durch Frank Berger in der Melanchthonkapelle am 20.10.2004
Literatur: Gemeindebrief Ev. Ostergemeinde 1/2008
Weblinks: Es gab einmal einen Eintrag im Internet (Stand Februar 2009) auf der Seite des Marcel Brenneke mit Daten und Bild von der Orgel am Standort Melanchthonkapelle, der zum Abgleich der Daten benutzt wurde. Die Internetseite existiert aber nicht mehr.