Hauptmenü öffnen


Düsseldorf - Derendorf, Herz-Jesu-Kirche, Chororgel, Klaus Becker 1982
Orgelbauer: Klaus Becker, Kupfermühle
Baujahr: 1982
Geschichte der Orgel: Der Prospekt gehörte zum 1904 für die Orgel (II + P / 9, pneumatische Traktur) in der Aula der Ernestinenschule in Lübeck von Emanuel Kemper erbauten Gehäuse. Ob es ein historischer Prospekt war oder ein für die Orgel neu erstellter Prospekt war, ist nicht geklärt. Ursprünglich gab es die Zuweisung des Prospektes "Marcussen um 1850"; diese Zuweisung wurde jedoch im Artikel von Reinhard Jaehn angezweifelt. Auf der Webseite der Gemeinde ist diese Zuweisung aber noch vorhanden.

Die Prospektpfeifen waren damals stumm. Die Orgel wurde 1956 an die Zionsgemeinde in Hamburg verkauft und dort mit leicht geänderter Disposition (weiterhin II + P / 9, pneumatische Traktur) aufgestellt. Von dort wurde sie 1982 an Klaus Becker verkauft, der den Prospekt für den Neubau in der Herz-Jesu-Kirche verwendete.

Einweihung: 20. 5. 1982 Hanjo Robrecht

Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 21
Manuale: 3 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, I/P, II/P



Disposition

Hauptwerk Brustwerk Pedal
Principal 8’

Rohrflöte 8’

Oktave 4’

Gedackt 4’

Sesquialtera 2fach 22/3’ + 13/5

Waldflöte 2’

Mixtur 4fach 11/3

Trompete 8’

Klarine 4’

Gedackt 8’

Spitzflöte 4’

Prinzipal 2’

Quinte 11/3

Scharf 3fach 1’

Krummhorn 8’

Tremulant

Subbass 16’

Prinzipal 8’

Gedackt 8’

Gemshorn 4’

Mixtur 3fach 11/3

Fagott 16’



Bibliographie

Anmerkungen: Quelle: Handzettel der Fa. Klaus Becker Orgelbau mit Abbildung und Disposition

Handzettel: Disposition beider Orgeln (Pfarre Herz-Jesu)

Literatur: Orgelspiegel 47 / 1982 (Beilage zu Ars Organi, Zeitschrift der GdO)

Reinhard Jaehn, Unbekannte Denkmalorgel aus Lübeck, Nachlese zur GdO-Tagung 1982, in: Ars Organi, Heft 3/1983, S. 193 - 196

Weblinks: Webseite der Kirchengemeinde