Coume, Saint Martin

Aus Organ index
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Kriess-Albert-Orgel in Saint Martin de Coume [1]
Coume, Saint Martin (2).jpg
Coume, Saint Martin (3).jpg
Spieltisch
Orgelbauer: Franz Xaver Kriess
Baujahr: 1902
Umbauten: 1965 Umbau des Gehäuses zu einem Freipfeifenprospekt, Einbau eines Neuen Spieltisches und Änderung der Disposition durch Joseph Albert.
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: pneumatisch
Registertraktur: pneumatisch
Registeranzahl: 26
Manuale: 2 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln:

Normalkoppeln: II/I, I/P, II/P

Suboktavkoppel: II/I

Superoktavkoppel: II//I


Spielhilfen: 1 freie Kombination, Piano, Forte, Tutti, Auslöser, Registercrescendotritt, Trémolo



Disposition

I Grand Orgue II Récit expressif Pédale
Bourdon 16'

Montre 8'

Flûte 8'

Bourdon 8'

Prestant 4'

Flûte à cheminée 4'

Quinte 22/3'

Doublette 2'

Fourniture 4rgs

Trompette 8'

Clairon 4'

Quintaton 16'

Principal 8'

Flûte bouchée 8'

Salicional 8'

Voix céleste 8'

Gemshorn 4'

Nazard 22/3'

Flûte 2'

Tierce 13/5'

Clarinette 8' [2]

Principal 16'

Soubasse 16'

Flûte 8'

Flûte 4'

Bombarde douce 16'


Anmerkung:

  1. Das Rückpositiv ist nur eine Atrappe und beherbergt keine Pfeifen
  2. Durchschlagend




Bibliographie

Anmerkungen: Sichtung durch Matthias Bruckmann - September 2019