Brühl (Rheinland), Johanneskirche

Aus Organ index
Version vom 19. August 2021, 05:50 Uhr von Jrbecker (Diskussion | Beiträge) (→‎Disposition: Ergänzung)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Prospekt
Emporenansicht
Spieltisch
Traktur
Orgelbauer: Weimbs Orgelbau
Baujahr: 2008, Weihe am 30.11.2008[1]
Geschichte der Orgel: Die Johanneskirche wurde im Januar 2021 entwidmet. Die Orgel wurde verkauft. Es ist beabsichtigt, dass sie in der katholischen St. Antonius-Kirche zu Bedburg-Hau wieder aufgestellt wird.[1]
Stimmtonhöhe: a1= 440 Hz
Temperatur (Stimmung): gleichstufig
Windladen: Schleifladen, Wechselschleifensystem
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 12 klingende Register, ergänzt um 11 Wechselschleifen und 2 Extensionen
Manuale: 2, Tonumfang: C-g3
Pedal: Tonumfang: C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, I/P, II/P, Tremulant



Disposition

I Hauptwerk II Positiv Pedal
Prinzipal 8'

Hohlflöte 8'

Salicional 8' [2]

Unda maris 8' [3]

Octave 4'

Flöte 4'

Nazard 22/3'

Doublette 2'

Terz 13/5'

Mixtur 3fach 11/3'

Trompete 8' [4]

Prinzipal 8'

Hohlflöte 8'

Salicional 8' [2]

Unda maris 8' [3]

Octave 4'

Flöte 4'

Nazard 22/3'

Doublette 2'

Terz 13/5'

Mixtur 3fach 11/3'

Trompete 8' [4]

Subbass 16'

Gedackt 8' [5]

Choralflöte 4' [5]


Anmerkungen
  1. 1,0 1,1 Mitteilung auf der Website der Gemeinde, abgerufen am 19.08.2021.
  2. 2,0 2,1 C-H mit Innenkropf
  3. 3,0 3,1 tiefer schwebend ab c0
  4. 4,0 4,1 C-H mit Posthornkropf
  5. 5,0 5,1 jeweils als Extension mit 12 Pfeifen ausgeführt



Bibliographie

Weblinks: Website der Kirchengemeinde

Die Orgeln der Kirchengemeinde auf der Website der Gemeinde