Hauptmenü öffnen


Orgelbauer: Gebrüder Späth, Mengen-Ennetach, op. 60
Baujahr: 1897
Geschichte der Orgel: 1897 erbaut durch Gebr. Späth

1978 klanglich verändert durch Köberle

2000 neue Prospektpfeifen und Reinigung durch Link

Umbauten: 1978 klanglich verändert durch Köberle
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: pneumatisch
Registeranzahl: 8
Manuale: 2, C-f3
Pedal: C-d1
Spielhilfen, Koppeln: Normalkoppeln, Druckknöpfe für Piano, Mezzoforte, Tutti



Disposition

I. Manual II. Manual Pedal
Prinzipal 8' [1]

Gedeckt 8'

Oktav 4' [1]

Hohlflöte 2'

Mixtur 3f 1 1/3

Flöte 8'

Metallflöte 4'

Subbass 16'


Anmerkungen
  1. 1,0 1,1 teilweise Prospekt



Bibliographie

Literatur: Heribert Halbe, Orgeln in katholischen Kirchen Ostwürttembergs, Eigenverlag Heidenheim 2003, ISBN: 3-00-010980-3, 138 Seiten, 15 EUR
Weblinks: Seite der Kirchengemeinde