Bitburg, St. Peter

Aus Organ index
Version vom 29. September 2020, 16:13 Uhr von Cmcmcm1 (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Orgelbauer: Eduard Sebald, Trier
Baujahr: 1964
Geschichte der Orgel: 1997 Generalüberholung und Nachintonation durch Hubert Fasen, Oberbettingen
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: elektrisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 31
Manuale: C-g3
Pedal: C-f1
Spielhilfen, Koppeln: Normalkoppeln, 2 freie Kombinationen, 3 Festkombinationen, Crescendowalze



Disposition

I. Rückpositiv II. Hauptwerk III. Schwellwerk Pedal
Spitzgedackt 8'

Quintadena 4'

Principal 2'

Nasat 1 1/3'

Cymbel 3-4f 2/3'

Rohrschalmey 8'

-Tremulant-

Gedacktpommer 16'

Principal 8'

Rohrflöte 8'

Oktave 4'

Blockflöte 4'

Schwiegel 2'

Cornett 3f 2 2/3'

Mixtur 5-6f 1 1/3'

Trompete 8'

Holzflöte 8'

Gamba 8'

Praestant 4'

Nachthorn 4'

Waldflöte 2'

Sesquialter 2f 2 2/3'

Scharff 4f 1'

Oboe 8'

-Tremulant-

Principalbaß 16'

Subbaß 16'

Octavbaß 8'

Hohlflaute 8' (sic)

Choralflöte 4'

Baßflöte 2'

Hintersatz 4f 2 2/3'

Posaune 16'



Bibliographie