Billerbeck, St. Ludgerus (Chororgel)

Aus Organ index
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: 48727 Billerbeck, Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Gebäude: Katholische Propsteikirche St. Ludgerus („Billerbecker Dom“ bzw. „Ludgerus-Dom“)
Weitere Orgeln: Hauptorgel, Chororgel

Orgelbeschreibung

Orgelbauer: Orgelbau Waltershausen
Baujahr: 2016
Windladen: Einzeltonladen
Spieltraktur: elektronisch
Registertraktur: elektronisch
Registeranzahl: 5 (11)
Manuale: 4 C-a3
Pedal: 1 C-g1
Spielhilfen, Koppeln: Sämtliche Normal- und Oktavkoppeln der Hauptorgel, Setzeranlage, Crescendowalze, ...



Bemerkung: Die Chororgel ist ausschließlich von einem fahrbaren viermanualigen Generalspieltisch spielbar, von dem auch die Hauptorgel anspielbar ist. Die 11 Register sind Extensionen aus 5 Pfeifenreihen und können in unterschiedlichen Fußtonlagen frei an jede Klaviatur des viermanualigen Spieltisches gekoppelt werden.



Disposition

Chororgel
(schwellbar)
Effektregister
Bordun 16'

Principal 8'

Viola 8'

Vox angelica 8'

Gedackt 8' [1]

Octave 4' [2]

Violine 4' [3]

Gedackt 4' [1]

Superoctave 2' [2]

Basson 16'

Englisch Horn [4]

Mysterium Ludgeri [5]

Fons salutis [6]



Anmerkungen:

  1. 1,0 1,1 Extension aus dem Bordun 16'
  2. 2,0 2,1 Extension aus dem Principal 8
  3. Extension aus der Viola 8
  4. Extension aus dem Basson 16'
  5. Unter dem Pfeifenturm in der Mitte tauchen zwei schnatternde Gänse auf. Die Gans ist eines der Attribute, welche oft in der Darstellung des Heiligen Ludgerus verwendet wird.
  6. Brunnengeräusch




Bibliographie

Weblinks: Angaben: Webseite über die Domorgeln - Januar 2019

Webseite der Kirchengemeinde