Berlin/Lichterfelde, Dorfkirche Giesensdorf

Aus Organ index
Version vom 9. August 2022, 21:45 Uhr von MartinH (Diskussion | Beiträge) (→‎Disposition)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Karl-Schuke-Orgel der Dorfkirche Giesensdorf
Spielanlage
Manubrien
Außenansicht der Kirche
Orgelbauer: Karl Schuke (Berlin) Opus 31
Baujahr: 1956
Geschichte der Orgel: Vorgänger-Orgeln:

1836 Neubau (I, mechanische Schleifladen)

1927 Neubau durch Steinmeyer (Oettingen) Opus 1456 (II+P/9) - 1945 Kriegszerstörung

Umbauten: 1987 Reinigung durch Karl Schuke
Windladen: Schleifladen (geteilte Lade)
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 4
Manuale: 1, C - g3
Pedal: C - d1





Disposition

Manual (B/D) Pedal
Gedackt 8'

Spitzflöte 4'

Principal 2'

Scharff 3f


- fest
gekoppelt -


Bibliographie

Anmerkungen: Sichtung November 2014
Literatur: Schwarz/Pape: 500 Jahre Orgeln in Berliner Evangelischen Kirchen (Pape-Verlag Berlin, 1991) S. 474-75
Weblinks: Orgelbeschreibung auf der Homepage der Kirchgemeinde, Kirchbeschreibung auf der Homepage der Kirchgemeinde

Wikipedia