Hauptmenü öffnen

Berg (Oberfranken), St. Jakobus


umgebaute Steinmeyer-Orgel im Barockgehäuse in Berg
Orgel im Raum
Prospekt
Orgelbauer: G. F. Steinmeyer & Co., Oettingen
Baujahr: 1910
Umbauten: 1954 Umdisponierung durch Eusebius Dietmann
Gehäuse: Johann Jacob Graichen / Johann Nikolaus Ritter 1744
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: pneumatisch
Registertraktur: pneumatisch
Registeranzahl: 17
Manuale: 2, C–g3
Pedal: C–f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, II/I super, II/I sub, I/P, II/P



Disposition

I. Manual II. Manual Pedal
Prinzipal 8′

Flöte 8′

Dolze 8′

Oktave 4′

Rohrflöte 4′

Oktave 2'

Mixtur 11/3'

Lieblich Gedeckt 8′

Ital. Prinzipal 4′

Salizet 4′

Waldflöte 2′

Sesquialtera 22/3 + 13/5'

Zymbel 1'

Subbass 16′

Violon 16′

Octavbass 8′

Choralbass 4'


Disposition vor 1954[1]

- tbc -

Disposition Graichen & Ritter 1744[1]

- tbc -

Anmerkungen
  1. 1,0 1,1 Quelle: Fischer/Wohnhaas via orgbase


Bibliographie

Literatur: Fischer/Wohnhaas: Historische Orgeln in Oberfranken. Schnell & Steiner, München 1985 (=107. Veröffentlichung der GdO)
Weblinks: Wikipedia

Website der Kirchengemeinde

Einträge auf orgbase.nl

Beschreibung auf markgrafenkirchen.de