Hauptmenü öffnen

Bad Homburg v. d. Höhe, Schlosskirche

Version vom 6. Oktober 2013, 16:55 Uhr von Jrbecker (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)


Orgelbauer: Förster & Nicolaus, Lich
Baujahr: 1989
Geschichte der Orgel: Die Bürgy-Orgel von 1787 wurde bereits 90 Jahre nach seiner Errichtung wieder abgebaut. 1989 rekonstruierten Förster & Nicolaus die Orgel nach den vorhandenen Unterlagen.
Gehäuse: Das Gehäuse aus dem Jahre 1787 stammt von dem Orgelbauer Johann Conrad Bürgy (1721 - 1792).
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 38 Register
Manuale: 3 Manuale, Tonumfang: C-e³
Pedal: Tonumfang: C-c¹
Spielhilfen, Koppeln: Schiebekoppel III/II, Pedalkoppel II

Kalkantenglocke

Windablaßventil



Disposition

Echo (I) Hauptwerk (II) Positiv (III) Pedalwerk
Bourdon 8'

Flaute 4'

Quint 3'

Octav 2'

Salicional 2'/4'

Basson Baß/

Vox humana Diskant 8'


Tremulant

Groß Bourdon 16'

Principal 8'

Klein Bourdon 8'

Salicional 8'

Viola di Gamba 8'

Octav 4'

Flaute minor 4'

Quinta 3'

Superoctav 2'

Holflaut 2'

Spilflaut 1 3/5'[1]

Cornet VI 8' D

Mixtur VI 1'

Cimpal II 1'

Trompete 8'

Flaut major 8'

Flaut travers 8' D

Principal 4'

Hohlflaut 4'

Quint 3'

Octav 2'

Spitzflöt 2'

Mixtur III 1'

Krummhorn 8'

Vox humana 8'


Tremulant

Principal 16'

Sub Baß 16'

Octav Baß 8'

Quinta 6'

Superoctave 4'

Mixtur IV 2'

Posaunen Baß 16'


Anmerkungen
  1. In der originalen Bürgy-Disposition als 2', auch in der Rekonstruktion als 2' erbaut und dann - da die Notwendigkeit von drei 2'-Registern nicht logisch erklärbar war - als 1 3/5' eingerichtet. Es kann jedoch jederzeit zum 2' umgestellt werden.



Bibliographie

Literatur: Ars Organi 1/1991, S. 33
Weblinks: Website mit Orgelbeschreibung