Hauptmenü öffnen


Registerwippen der Koulen-Orgel in der Friedhofskapelle St. Michael
Typisches Koulen-Firmenschild in die Crescendoanzeige eingearbeitet
Orgelbauer: Heinrich Koulen & Sohn; Opus: 170
Baujahr: 1911
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: pneumatisch
Registertraktur: pneumatisch
Registeranzahl: 8
Manuale: 1 C-f3
Pedal: 1 C-d1
Spielhilfen, Koppeln: I/I (Super), I/P, Registercrescendo





Disposition

I Hauptwerk Pedal
Principal 8'

Gedeckt 8'

Gamba 8'

Dolce 8'

Vox coelestis 8'

Quintatön 8'

Traversflöte 4'

Subbass 16'


Bemerkung: Die gesamte Orgel befindet sich in einem Generalschweller.



Bibliographie

Anmerkungen: Sichtung durch Marius Beckmann - Januar 2020