Aschheim, St. Peter und Paul

Aus Organ index
Version vom 31. Juli 2022, 18:09 Uhr von Cmcmcm1 (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Beckerath-Orgel in Aschheim
Aschheim, St. Peter und Paul (Beckerath-Orgel) (3).jpg
Aschheim, St. Peter und Paul (1).jpg
Orgelbauer: Rudolf von Beckerath
Baujahr: 1988
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 15
Manuale: 2 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, I/P, II/P



Disposition

I Hauptwerk II Schwellpositiv Pedal
Principal 8'

Rohrflöte 8'

Oktave 4'

Flöte 2'

Sesquialter 2f

Mixtur 3-4f

Holzgedackt 8'

Koppelflöte 4'

Principal 2'

Quinte 11/3'

Cromorne 8'

Tremulant

Subbaß 16'

Oktavbaß 8'

Choralbaß 4'

Fagott 16'







Schuster-&-Schmid-Orgel 1937-1988

Orgelbeschreibung

Ehemalige Schuster-Orgel
Orgelbauer: Carl Schuster & Magnus Schmid
Baujahr: 1937
Geschichte der Orgel: Die Schuster-Orgel war das erste Instrument der 1935 neu erbauten Aschheimer Pfarrkirche, wobei das Pfeifenwerk der ehemaligen Maerz-Orgel aus der alten Kirche wiederverwendet wurde. 1988 ersetzte man sie durch die heutige Beckerath-Orgel.
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: pneumatisch
Registertraktur: pneumatisch
Registeranzahl: ca.10
Manuale: 2
Pedal: 1



Maerz-Orgel 1907-1936

Orgelbeschreibung

Orgelbauer: Franz Borgias Maerz
Baujahr: 1907
Geschichte der Orgel: Die Maerz-Orgel wurde nicht in die 1935 neu erbaute Kirche übernommen und 1936 ohne das Pfeifenwerk nach St. Pankratius Tulling verkauft. Dort wurde das Instrument durch Schuster aufgebaut und mit neuen Pfeifen bestückt. Laut Wikipedia steht im historischen Gehäuse heute ein elektronisches Instrument.
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: pneumatisch
Registertraktur: pneumatisch
Registeranzahl: 5
Manuale: 1 C-f3
Pedal: 1 C-d1
Spielhilfen, Koppeln: I/I (Super), I/P, Tutti






Bibliographie

Anmerkungen: Sichtung durch Patrick Gläser - 2015
Literatur: Die neue Orgel in St. Peter und Paul Aschheim. Festschrift (1988)
Weblinks: Webseite der Kirchengemeinde