Hauptmenü öffnen


Alpen - Menzelen, St. Walburgis
Alpen - Menzelen, St. Walburgis
Orgelbauer: Johannes Klais Orgelbau, Bonn
Baujahr: 1974 / 1975 (Opus 1512)
Geschichte der Orgel: 1730 Vertrag mit Thomas Weidtman, Ratingen

1732 Fertigstellung des Neubaus: Thomas Weidtman, Ratingen

Datum unbekannt : Umbau Bernhard Tibus, Rheinberg

1931 Umbau durch unbekannten Orgelbauer

1974 / 1975 Neubau hinter dem historischen Prospekt : Johannes Klais

Gehäuse: 1732 Thomas Weidtman, Ratingen
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 9
Manuale: 2 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln : II/I, I/P, II/P



Disposition

I Hauptwerk II Nebenwerk Pedal
Rohrflöte 8’

Prinzipal 4’

Sesquialter 2f

Mixtur 4f

Gedackt 8’

Rohrflöte 4’

Prinzipal 2’

Quinte 11/3

Subbass 16’



Bibliographie

Anmerkungen: Sichtung durch Frank Berger (Oktober 1981)
Weblinks: Opus 1512, Opusliste von Orgelbau Klais als PDF herunter zu laden



Weidtman - Orgel 1732

Orgelbeschreibung

Orgelbauer: Thomas Weidtman, Ratingen
Baujahr: 1732
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 6
Manuale: 1 C-c3
Pedal: 1 C-c





Disposition

Manual Pedal
Holpfeife 8’

Praestant 4’

Superoctave 2’

Mixtur 3f 1’

Cornett 3f Discant

Trompete 8’

Tremulant

Ventil

Nachtigall

angehängt




Bibliographie

Literatur: Jakob Germes, Die Ratinger Orgelbauerfamilie Weidtman (1675 – 1760); Ratingen 1966, S. 52 - 54

Hans Hulverscheidt, Die Orgelbauer des Bergischen Landes vom 17. bis zum 19. Jahrhundert; in: Alfred Reichling (Hrsg. im Auftrag der GdO), Acta Organologica, Band 2; Berlin 1968, S. 15, 28