Hauptmenü öffnen


Orgelbauer: Orgelbau Klais
Baujahr: 1959
Gehäuse: Die Orgel unterteilt sich in zwei Teile; die große Hauptorgel im Chor und einen kleinen Zubau als Emporenorgel.
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: elektrisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 48
Manuale: 4 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: I/II, III/II, IV/II, III/I, IV/I, IV/III, I/P, II/P, III/P, IV/P, 2 freie Kombinationen, 2. Pedal, Zungenabsteller, Registercrescendo, 16'-Absteller im Hauptwerk und der Emporenorgel



Disposition

Positiv (I) Hauptwerk (II) Emporenorgel (III) Schwellwerk (IV) Pedal (P)
Rohrflöte 8'

Salicional 8'

Prinzipal 4'

Blockflöte 4'

Schwegel 2'

Sifflöte 1 1/3'

Sesquialter 2f

Scharff 4-5f

Krummhorn 8'

Gedacktpommer 16'

Prinzipal 8'

Gemshorn 8'

Lieblich Gedackt 8'

Octave 4'

Spitzflöte 4'

Nasard 2 2/3'

Hohlflöte 2'

Rauschpfeife 2f

Mixtur 4-6f

Trompete 8'

Quintade 16'

Prinzipal 8'

Grobgedackt 8'

Metallflöte 4'

Superoctav 2'

Acuta 4f

Franz. Trompete 8'

Schalmey 4'

Hohlflöte 8'

Quintadena 8'

Venezianerflöte 4'

Waldflöte 2'

Terz 1 3/5'

Octav 1'

Rankett 16'

Kopftrompete 8'

Tremulant

Prinzipalbass 16'

Subbass 16'

Gedacktpommer 16'

Untersatz 16'

Octave 8'

Octavbass 8'

Gedacktbass 8'

Choralbass 4'

Bassflöte 4'

Nachthorn 2'

Hintersatz 4f

Posaune 16'



Bibliographie

Weblinks: Orgel auf der Seite für Kirchenmusik des Kreises Düren