Hauptmenü öffnen


Orgelbauer: Gebrüder Link, Giengen/Brenz, op. 252
Baujahr: 1896
Geschichte der Orgel: ca. 2005 Renovierung
Umbauten: 1968 + 1975 Umbauten und Reinigungen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 15
Manuale: 2, C-f3
Pedal: C-f1
Spielhilfen, Koppeln: Normalkoppeln, feste Kombinationen MF, Tutti



Disposition

I. Manual II. Manual Pedal
Pommer 16'

Prinzipal 8'

Gemshorn 8'

Oktave 4'

Rohrflöte 4'

Waldflöte 2'

Mixtur 4f

Gedeckt 8'

Blockflöte 4'

Prinzipal 2'

Sesquialter 2f.

Zimbel 3f.

Subbass 16'

Oktavbass 8'

Choralbass 4' + 2'



Disposition 1896

I. Manual II. Manual Pedal
Bourdon 16'

Prinzipal 8'

Gamba 8'

Floete 8'

Oktav 4'

Rohrfloete 4'

Mixtur 22/3'

Geigenprinzipal 8'

Salicional 8'

Gedeckt 8'

Gemshorn 4'

Fugara 4'

Violon 16'

Subbass 16'

Oktavbass 8'



Bibliographie

Literatur: Heribert Halbe, Orgeln in katholischen Kirchen Ostwürttembergs, Eigenverlag Heidenheim 2003, ISBN: 3-00-010980-3, 138 Seiten, 15 EUR
Weblinks: Seite der Kirchengemeinde

Eintrag bei orgbase.nl