Naumburg (Saale), St. Wenzel

Aus Organ index
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Empore mit Hildebrandt-Orgel
Orgel von Zacharias Hildebrandt (1746)
Rückpositiv der Orgel von Hildebrandt
Orgel von Zacharias Hildebrandt, Detail
Orgelbauer: Zacharias Hildebrandt
Baujahr: 1743–46
Geschichte der Orgel: 1540 erste nachweisbare Orgel; 1616 Neubau durch Joachim Zschugk aus Plauen (II+P/38) - bis 1662 Umbau und Erweiterung auf III/P durch Ludwig Compenius - 1695–1705 durch Zacharias Thayßner Umsetzung an die Westwand, neuer hochbarocker Prospekt und Erweiterung auf III+P/45
Umbauten: Zahlreiche Umbauten im Bezug auf Dispositionsänderungen und Technik (u.a. Umstellung auf Elektropneumatik) im 19. und 20. Jahrhundert).

Umbau 1932–33 durch E. F. Walcker/Ludwigsburg (elektro-pneumatische Traktur, Entfernung der Mechanik, neuer Zweitspieltisch auf der ersten Empore)

1964 Generalüberholung durch die Orgelbaufirma Hermann Eule Bautzen, Verbesserung der Intonation im Rahmen der damaligen finanziellen Möglichkeiten

1988 Einbau eines neuen elektrischen Spieltisches

1992 Internationales Symposium

1993–2000 Rückführung auf den Originalzustand von 1746 durch die Orgelbaufirma Hermann Eule (Bautzen)

Gehäuse: historisches Gehäuse der Vorgänger-Orgel von Zacharias Thayßner 1695, mit prächtigem kursächsischen Wappen
Stimmtonhöhe: 464 Hz bei 15°C
Temperatur (Stimmung): Neidhardt I (1724)
Windladen: Schleifladen
Winddruck mm WS: Manuale: 74, Pedal: 78
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 53
Manuale: 3, C, D–c3
Pedal: C, D–d1
Spielhilfen, Koppeln: I/II, III/II (Schiebekoppeln), II/P[1]; Sperrventil II[1], Sperrventil III[1], Cymbelstern, Calcant



Disposition

I Rückpositiv II Hauptwerk III Oberwerk Pedal
Principal 8'

Rohr-Floete 8'

Viol di Gambe 8'

Quintadehn 8'

Prestanta 4'

Vagara 4'

Rohr-Floete 4'

Nassat 3' (*)

Octava 2'

Rausch-Pfeife 2f (*)

Mixtur 5f (*)

Fagott 16' (*)


Tremulant (*)

Principal 16'

Quintadehn 16'

Octava 8'

Spitz-Floete 8'

Gedakt 8'

Praestanta 4'

Spitz-Floete 4' (*)

Quinta 3'

Octava 2' (*)

Weit-Pfeife 2'

Sesquialter 2f (*)

Mixtur 8f (*)

Cornet 4f (ab c1)

Bombart 16' (*)

Trompete 8' (*)


Tremulant (*)

Bordun 16'

Principal 8'

Hohl-Floete 8'

Unda maris 8' Schwebung (*)

Praestanta 4'

Gemshorn 4'

Quinta 3'

Octava 2'

Wald-Floete 2' (*)

Tertia 13/5' (*)

Quinta 11/2' (*)

Sif-Floete 1' (*)

Scharff 5f (*)

Vox humana 8' (*)

Principal 16'

Violon-Baß 16'

Sub-Baß 16'

Octaven-Baß 8'

Violon-Baß 8'

Octaven-Baß 4'

Octava 2' (*)

Mixtur-Baß 7f (*)

Posaune 32' (*)

Posaune 16'

Trompet-Baß 8' (*)

Clarin-Baß 4' (*)


Anmerkungen

(*) = Register neu aus dem Jahre 2000

  1. 1,0 1,1 1,2 Eule 2000




Bibliographie

Anmerkungen: Eigentümerin der Orgel ist die Stadt Naumburg.
Discographie: siehe auf orgbase.nl und musiqueorguequebec.ca

Johann Sebastian Bach: Die Kunst der Fuge. Samuel Kummer. AEOLUS 11291, 2021, SACD

J.S. Bach: Toccata & Fuge d-Moll - Orgel-Improvisationen. Lionel Rogg, Barbara Dennerlein, Theo Flury/Brass Power Schweiz, Frédéric Blanc, Holm Vogel, Johannes Mayr, Vincent Thévenaz, David Franke. ORGANpromotion, 2017, CD

Komm, Heiliger Geist - Orgelimprovisationen durchs Kirchenjahr in St. Wenzel Naumburg: David Franke. Motette MOT14021, 2015, CD

Johann Sebastian Bach: Dritter Theil der Clavierübung in Naumburg. David Franke. Motette, 2010, CD

Literatur: Die Hildebrandt-Orgel zu Naumburg, St. Wenzel - Festschrift anlässlich der Wiedereinweihung nach vollendeter Restaurierung am 3. Dezember 2000

Felix Friedrich / Vitus Froesch: "Orgeln in Sachsen-Anhalt" (Verlag Klaus-Jürgen Kamprad, Altenburg 2014) S. 92-97, 112-13, 238

"Die schönsten Orgeln" - Orgelkalender 2009 (St. Benno-Verlag Leipzig)

siehe auf orgbase.nl

Weblinks: Webseite über die Hildebrandt-Orgel

Webseite der Kirchengemeinde

Wikipedia-Eintrag, Bilder bei Wikimedia Commons

Beschreibung auf orgbase.nl

Orgelbeschreibung auf musiqueorguequebec.ca


M. Weckmann: Es ist das Heil / Naumburg / Balint Karosi:


Max Reger - Toccata und Fuga in a moll op.80 - Jihoon Song:


THE HILDEBRANDT ORGAN IN NAUMBURG: THOMASORGANIST ULLRICH BÖHME PLAYS BRUNCKHORST:


J.S. Bach: Toccata und Fuge in D Minor, BWV 538: II. Fuge, Elisabeth Ullmann, (Playlist):


Nächtliches Intermezzo (Improvisationen über J.S. Bach Toccata & Fuge d-Moll), David Franke (->CD):


J.S. Bach: The Art of Fugue, BWV 1080, Contrapunctus III, Johannes Ernst Köhler (1969), (Playlist):


A. Vivaldi: 6 Concertos in Arrangements by Johann Sebastian Bach and Gunther Rost, III. Allegro (Playlist):


J.L. Krebs: Wir glauben all an einen Gott à 2 Claviere è Pedale, Felix Friedrich (Playlist):


J.S. Bach: Musical Offering, BWV 1079: Ricercar in C Minor a 6 voci (Arr. For organ), Gerhard Weinberger (Playlist):


J.S. Bach: O Mensch bewein dein Sünde groß BWV 622, James Johnstone (Playlist):


J.S.Bach: The Art of Fugue - Contrapunctus 1 played at Naumburg, Wenzelskirche, by Samuel Kummer: