Wiesbaden, Marktkirche (Chororgel)

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Wiesbaden, Hessen, Deutschland
Gebäude: Evangelische Marktkirche
Weitere Orgeln: Hauptorgel; Chororgel

Orgelbeschreibung

Oberlinger-Chororgel der Marktkirche
Spieltisch
Orgelbauer: Oberlinger Orgelbau
Baujahr: 1970 Als Rückpositiv der Hauptorgel; 1982 Versetzung auf die Kaiserloge als eigenständige Chororgel mit drei neuen Pedalregistern
Gehäuse: Rückpositivgehäuse von 1970
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: elektrisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 12
Manuale: 1 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: I/P, Tutti, Setzerabruf (gespeichert wird am Spieltisch der Hauptorgel)





Disposition

I Hauptwerk Pedal
Gedackt 8'

Quintatön 8'

Praestant 4'

Blockflöte 4'

Waldflöte 2'

Sesquialtera II

Sifflet 1'

Scharff IV 1'

Vox humana 8'

Tremulant

Subbaß 16'

Prinzipalbaß 8'

Offenbaß 4'


Anmerkung:

Die Chororgel ist auch vom vierten Manual bzw. dem Pedal des Hauptorgelspieltisches anspielbar. Über vorgespeicherte Setzerkombination lässt sich die Hauptorgel auch vom einmanualigen Chororgelspieltisch anspielen.



Bibliographie

Weblinks: Webseite der Kirchengemeinde

Churchmusic.de