Wiener Neustadt, Liebfrauendom

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: A-2700 Wiener Neustadt, Domplatz 1, Niederösterreich, Österreich
Gebäude: röm. kath. Domkirche, Liebfrauendom, Sitz des Militärbischofs

Orgelbeschreibung

Prospekt der Domorgel
Spieltisch
Register links im Detail
Register rechts im Detail
Orgelbauer: Gerhard Hradetzky/Oberbergern, NÖ
Baujahr: 1989
Stimmtonhöhe: 440 Hz
Temperatur (Stimmung): ungleichschwebend
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 41
Manuale: 3, C-g3
Pedal: 30 Töne, C-f1
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln II/I, III/I, I/P, II/P; Handhebel für Jalousie (Continuo), Tremulant (SW), Tremulant (HW + Continuo)



Disposition

I Schwellwerk (SW) II Hauptwerk III Continuowerk Pedal
Bourdon 16'

Holzflöte 8'

Violon-Principal 8'

Undamaris 8' (ab d°)

Diapason 4'

Gemshorn 4'

Nasard 2 2/3'

Disdiapason 2'

Terz 1 3/5'

Mixtur IV-V 2'

Contrafagotto 16'

Oboe 8'

Tremulant

Quintadön 16' [1]

Principal 8' **)

Spitzflöte 8' **)

Violgambe 8'

Octav 4'

Flöte 4'

Quint 2 2/3'

Super Octav 2'

Terz 1 3/5'

Mixtur major IV-V 2'

Mixtur minor II 1'

Fagotto 8'

Tremulant

Copel 8'

Holzflöte 4'

Viola 4' [2]

Flageolet 2'

Quint 1 1/3'

Acuta 4/5' [3]

Cimbel III 1'

Vox humana 8'

Tremulant

Profonda acustica 32' [4]

Principal-Baß 16'

Sub-Baß 16'

Octav-Baß 8'

Gedeckt-Baß 8'

Choral-Baß 4'

Mixtur IV 2 2/3'

Groß-Posaune 16'

Posaune 8'




Bibliographie

Anmerkungen: Hauptwerk (II) und Continuowerk (III) im Brüstungswerk; Schwellwerk, Pedal: seitlich dahinter;
  1. C-Gis akustisch, ab A als 16'-Register ausgebaut; Prinzipal 8' und Spitzflöte 8' gemeinsam
  2. C-H Transmission aus Holzflöte 4'
  3. C-H ... als 4/5', ab c° ... als 1 3/5' gebaut
  4. Transmission aus Subbass 16'